Kim Kardashian halbnackt auf dem Parkplatz: Das freizügigste Kleid ever?

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Kim kann’s nicht lassen: Für ihre Fans hat sich die dreifache Mutter mal wieder in einem Kleid ablichten lassen, das im Netz für Furore sorgt. (Bild: Stephen Lovekin/REX/Shutterstock)

Kims Outfits lassen ja selten Raum für viel Fantasie. Mit ihrem neusten Instagram-Foto hat sie allerdings mal wieder den Vogel abgeschossen – und das Nackt-Kleid neu definiert.

Kim Kardashian kann sich auf ihre 112 Millionen Instagram-Follower verlassen – denn die feiern eigentlich alles, was der Reality-Star trägt. Mal präsentiert sie Stücke aus der Kollektion ihres Mannes Kanye West, manchmal trägt sie schlicht wenig bis gar nichts Textiles am Körper. So oder so, die Aufmerksamkeit ist ihr sicher. Kürzlich postete Kim Kardashian ein Bild, das sie auf einem Parkplatz hinter einem Restaurant zeigt. Ihr Look ist dabei mal wieder ein absoluter Hingucker: Offene Wellen-Mähne, ein hellgrauer Mantel – darunter ein durchsichtiges Schimmer-Kleid, dessen Material an eine dünne Plastikfolie erinnert und den Blick auf ihr cremefarbenes Höschen freigibt. Den Mantel hat sie geschickt so drapiert, dass er ihre Brustwarzen verdeckt. Dazu trägt sie transparente Plexiglas-Mules von Yeezy.


Über zwei Millionen Likes hat der Schnappschuss schon sammeln können. Viele ihrer Fans feiern den Look und machen ihr Komplimente wie „Kim, du bist so wunderschön”, andere witzeln aber auch über das Kleid, schreiben „Plastik zu Plastik“ oder „Sieht aus, als würde sie Werbung für Kondome machen.“ Einige fühlen sich allerdings auch an eine andere Stilikone erinnert, die 1993 ein ähnliches Kleid auf einer Modelparty im Hilton Hotel in London präsentierte: Kate Moss! Die trug eine längere Variante des Kim-Kleids – aber ohne Mantel, ohne Mega-Kurven und mit schwarzem Slip.

Kate Moss in ihrem ikonischen Nackt-Kleid neben Naomi Campbell. Später sagte sie, sie habe vor der Party nicht realisiert, dass das Kleid durchsichtig war. (Bild: Richard Young/REX/Shutterstock)

Aber zurück zu Kim: Ihr Mann Kanye West hat gerade sein Album „Ye“ auf Spotify gelauncht, sie selbst war gerade bei Präsident Trump zu Gast, um über Gefängnisreformen und Verurteilungen zu sprechen. Es gab in den vergangenen Tagen also bereits jede Menge Schlagzeilen über sie und ihre Familie – vielleicht wollte Kim den Fokus wieder auf ein Thema lenken, das weniger brisant ist als ein Meeting mit dem umstrittenen US-Präsidenten. Und das ist ihr mit diesem Look geglückt.