Kim Kardashian: Im Internet kauft sie Andenken an Kanye - aus einem ganz bestimmten Grund

Darla Khazei/INSTARimages.com/Cover Images

Reality-Star Kim Kardashian (41) musste auf ihren Ex-Mann Kanye West (45) einwirken. Dieser hätte beinahe seine Grammys weggegeben.

Ab in den Tresor

In der aktuellen Folge von 'The Kardashians' erzählte die Amerikanerin, dass es sie Überwindung gekostet habe, den Rapper zu kontaktieren, aber sie tat es wegen der gemeinsamen vier Kinder. "Da war er noch so wütend und wollte nicht mit mir reden. Aber er hatte ein ein paar Grammys gewonnen und ich habe mich trotzdem bei ihm gemeldet und gesagt: 'Ich weiß, dass du ein paar Grammys gewonnen hast. Ich muss sie in den Tresor legen'". Kanye willigte ein, denn der Grund war ganz einfach: "Weil die Kinder sie haben wollen. Und ich will sie alle zusammen haben."

Kim Kardashian kauft Kleidung von Kanye West

Die Geschäftsfrau plauderte in der Sendung auch aus, wie weit sie geht, damit ihre Kinder Sachen von ihrem Vater bekommen. So habe sie die Jacke, die ihre älteste Tochter North im Juli bei der Pariser Modewoche trug, im Internet erstanden, weil der Musiker, der das gute Stück erstmals 2008 getragen hatte, sich schon von dem Kleidungsstück getrennt hatte. "Das wird ein großer Modemoment", freute sie sich. "Kanye neigt dazu, sich nicht um seine Sachen zu kümmern und gibt alles weg, und es landete im Internet und ich habe es letzte Woche bekommen. Kanye weiß, dass ich seine Sachen der Kinder wegen schütze."

Die vierfache Mutter reichte im Februar 2021 die Scheidung von ihrem Mann ein. Die gesetzliche Trennung ist noch nicht vollzogen, und Berichten zufolge arbeiten die beiden immer noch an einer Vereinbarung über das Sorgerecht für die Kinder. Der Musiker sollte in der vergangenen Woche zu einer eidesstattlichen Aussage in der Scheidungssache erscheinen, blieb dem Termin aber laut 'TMZ' fern. Ganz so großen Einfluss hat Kim Kardashian dann doch nicht mehr auf ihren Ex.

Bild: Darla Khazei/INSTARimages.com/Cover Images