Kim Kardashian: War sie am Sextape-Leak beteiligt?

Wie gelangte ein Sextape, auf welchem Kim Kardashian (41) und ihr Ex Ray J (41) zu sehen sind, in die Öffentlichkeit? Dazu gibt es offensichtlich verschiedene Meinungen. Bislang war man immer davon ausgegangen, dass es der Rapper ('Sexy Can I') selbst war, der das Videos in Umlauf gebracht hatte.

Endlich sind die Tapes wieder da

In einer Folge der neuen Reality-Serie 'The Kardashians' ist zu sehen, wie Kims Ex-Mann Kanye West (44) mit einem Computer, einer Festplatte und einem Monitor bei seiner Verflossenen vorbeischaut, die ihm unendlich dankbar ist, weil er ihr endlich "alle Sextapes beschafft habe." Kim verdrückt dabei ein paar Tränen und es wird darüber gesprochen, dass Kanye sich am Flughafen mit Ray J getroffen hatte, wo die das bislang unveröffentlichte Material übergeben wurde. Damit solle die Unternehmerin künftig Ruhe vor weiteren Leaks haben. Doch Ray J selbst will nichts davon wissen, dass Kim ein unschuldiges Opfer ist. In einem Interview mit der 'Daily Mail' erklärte der Rapper, dass sowohl die Reality-Queen als auch ihre Mutter Kris Jenner (66) sich damit einverstanden erklärt hätten, dass die Aufnahmen an die Öffentlichkeit gerieten.

Was wusste Kim Kardashian?

Das pornografische Video war 2002 entstanden und gelangte 2007 an die Öffentlichkeit. Ray J, der drei Jahre lang mit Kim Kardashian zusammen war, will's aber nicht allein gewesen sein. "Ich habe 14 Jahre im Schatten gesessen und den Kardashians erlaubt, meinen Namen zu missbrauchen und Milliarden zu scheffeln und eineinhalb Jahrzehnte lang über etwas zu sprechen, was ich immer für mich behielt", so der Rapper. "Ich hab nie etwas geleakt. Ich habe in meinem ganzen Leben kein Sextape geleakt. Es war kein Leak. Es war immer ein Deal und eine Partnerschaft zwischen Kris Jenner und Kim Kardashian und mir, und wir waren von Anfang an Partner in dieser Sache." Es gebe zudem nicht nur ein Video, vielmehr habe Kim noch zwei weitere Tapes in einer Schuhschachtel unter ihrem Bett. Er habe zwar für über zehn Jahre nicht mit ihr gesprochen, bat Kim aber jetzt, die Sache ruhen zu lassen. Kris Jenner und Kim Kardashian haben sich noch nicht geäußert.

Bild: Jennifer Graylock/INSTARimages/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.