Kim Kardashian West gibt Khloé Kardashian Ratschläge für Good American

·Lesedauer: 1 Min.

Kim Kardashian West unterstützt Khloé Kardashian mit Ideen für ihre Good American-Kollektionen.

Die 37-jährige Reality-Darstellerin gründete das Modelabel im Jahr 2016 zusammen mit Emma Grede, die auch die Gründungspartnerin von Kims lukrativer Shapewear-Marke SKIMS ist.

Und Khloé hat nun verraten, dass ihre 41-jährige Schwester ihr oft Vorschläge gibt und sie "wirklich gut" in geschäftlichen Angelegenheiten berät. In einem Gespräch mit der Dezember 2021 / Januar 2022-Ausgabe von der britischen 'Cosmopolitan', – deren Coverstar sie ist, verriet Khloé: "Ich habe das Gefühl, dass ich seit so viel länger als fünf Jahren Good American habe, aber gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass wir gerade erst anfangen." Die Geschäftsfrau enthüllte zudem, dass sie sich dabei oftmals den Input ihrer Schwester zu Herzen nimmt: "Wir geben uns auf jeden Fall gegenseitig Ratschläge und tauschen unsere Meinungen aus. Kim schickt mir Ideen, was ich für neue Kollektionen machen sollte... Sie ist wirklich gut darin, Ratschläge zu geben." Unterdessen hatte Khloé vor kurzem verkündet, dass sie "lukrative Deals" abgelehnt hat, weil diese nicht ihrem Ethos für Good American entsprachen.

Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.