Krönender Herbst: Das sind die Netflix-Highlights im November

Julian Weinberger

Einmal Königin, immer Königin? Nur wenige Monate nach ihrem Triumph bei den Oscars setzt sich Olivia Colman in der dritten Staffel von "The Crown" erneut die Krone auf. Überhaupt stehen die Netflix-Highlights im November im Zeichen der Monarchie.

"Das ist urkomisch. Ich habe einen Oscar": Dass Olivia Colman am 25. Februar den wichtigsten Filmpreis der Welt gewann, brachte die Schauspielerin offenbar aus dem Konzept. Doch mit ihrer erfrischend normalen und sympathischen Dankesrede eroberte sie die Herzen der Zuschauer. Den Preis eingebracht hatte Colman ihre Rolle als Queen Anne im Historiendrama "The Favourite - Intrigen und Irrsinn". An ihrer Rolle als Königin scheint die Britin Gefallen gefunden zu haben. In der dritten Staffel der Netflix-Serie "The Crown" löst sie Claire Foy als Queen Elizabeth II. ab. Ebenfalls am Königshof, wenngleich ein paar Jahrhunderte früher, spielt das Drama "The King". Doch auch abseits von Krone und Zepter fährt Netflix im November einige Highlights auf.

"The Crown - Staffel 3" (17. November)

Neue Staffel, neue Herausforderungen für Queen Elizabeth II.: Die dritte Staffel von "The Crown" spielt in der Zeit von 1964 bis 1972. Prägend waren für die Royals in dieser Epoche vor allem die Skandale um Prinzessin Margaret. In den neuen Folgen erwarten die Fans der Serie viele neue Gesichter. Oscarpreisträgerin Olivia Colman löst Claire Foy in der Hauptrolle ab. Zudem stoßen Helena Bonham Carter und Tobias Menzies zum Cast.

"The King" (1. November)

Ohne es zu wollen, wird Hal (Timothée Chalamet) nach dem Tod seines Vaters als Heinrich V. zum König gekrönt. Als Erstes muss er die chaotischen Verhältnisse am Königshof in den Griff bekommen. Hilfe erhofft er sich von seinem Mentor John Falstaff (Joel Edgerton). Inspiriert von zwei Stücken William Shakespeares konnte Regisseur David Michôd für das Historiendrama "The King" zahlreiche große Namen gewinnen. Unter anderem gehören Robert Pattinson, Ben Mendelsohn und Lily-Rose Depp zum Cast.

"Wir sind die Welle" (1. November)

Ein Erfolgsstoff in neuem Gewand: Das deutsche Netflix-Original "Wir sind die Welle" orientiert sich lose an Morton Rhues Roman "Die Welle" aus dem Jahr 1981. Die Serienadaption folgt einer Gruppe Jugendlicher, die von einer besseren Zukunft träumen. Angetrieben von einem geheimnisvollen Anführer, nimmt das Engagement der Schüler bald eine bedrohliche Dimension an.

"Klaus" (15. November)

Bei Netflix weihnachtet es schon sehr: In seinem ersten Animationsfilm will es der Streaminganbieter gleich wissen und widmet sich einer der größten Legenden unserer Zeit. Die Weihnachtskomödie "Klaus" erzählt von dem trotteligen, aber gutmütigen Postboten Jesper. Der freundet sich mit dem Zimmermann Klaus an und überredet den Eigenbrötler, künftig Kinder mit seinem Spielzeug zu beschenken - der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte.

"The Irishman" (27. November)

Klassentreffen der "GoodFellas": Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci spielen die Hauptrollen im Netflix-Original "The Irishman" über das organisierte Verbrechen im Nachkriegsamerika. Das Mafia-Epos von Martin Scorsese nimmt den Auftragskiller Frank "The Irishman" Sheeran (Robert De Niro) in den Fokus. Als der mächtige Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa (Al Pacino) verschwindet, gerät der Verbrecher in Verdacht.