Langeweile ade: Familie erklärt Gehweg vor Haustür zur "Silly Walks"-Zone

”The Ministry of Silly Walks“ ist einer der bekanntesten Sketche von Monty Python, in dem nicht nur John Cleese seine schlaksigen Beine in alle möglichen und eigentlich unmöglichen Richtungen schlenkert, um so beknackt zu laufen wie nur möglich. In den USA hat eine Familie nun massenweise Nachahmer auf den Plan gerufen.

Ein "Silly Walk"-Event in Tschechien. (Bild: Getty Images)

In Corona-Zeiten verbringen viele Menschen mehr Zeit zuhause als jemals zuvor und an manchen Tagen bleibt nicht viel mehr, als absolute Langeweile. Eine Familie in den USA hatte jetzt die perfekte Idee, wie sie in den eigenen vier Wänden bleiben und sich trotzdem kolossal unterhalten lassen kann. Dazu brauchte es nicht mehr, als ein Schild und eine Kamera.

Je alberner, desto besser

Das im Vorgarten eines Häuschens in Grosse Pointe Park nahe Detroit aufgestellte Schild erklärt den Gehweg kurzerhand zum Zuständigkeitsgebiet des Ministeriums für ”alberne Gänge“. Wer immer es passiert, wird dazu aufgefordert, sofort mit dem ”bescheuerten Laufen“ anzufangen. Und wie die von der Hauskamera aufgezeichneten Videos auf dem eigens eingerichteten Instagram-Account ”yorkshire.silly.walks“ beweisen, kommen die Menschen der Aufforderung nur allzu gerne nach. Hier ein paar Impressionen:

Während sich manche Passanten einzeln präsentieren und sich in puncto demonstrativ dargestellter Albernheit selbst übertreffen, ist es bei anderen die Paar- oder Familienleistung, die in der Bespaßungswertung für eine besonders hohe Punktzahl sorgt. 

Social-Media-Trend: Diese Instagram-Challenge sorgt für Ablenkung & Spaß in der Selbst-Isolation

Die Idee hat schon einige Nachahmer gefunden

Man kann sich vorstellen, mit welcher Vorfreude sich die Familie Koto, die den Account mit mittlerweile hunderten Videos und 53.000 Abonnenten ins Leben gerufen hat, auf die Sichtung des neuen Materials freut. Dem Regionalsender WXYZ-TV sagte Liz Koto, in der gekennzeichneten Zone würden ”fast alle“ auf sehr alberne Weise gehen. Und die Passanten seien derart begeistert von dem Spaß, dass manche schon dazu übergegangen seien, in ihren Gärten ähnliche Schilder aufzustellen. Der perfekte Beweis, dass Menschen trotz der jetzigen ernsten Lage Freude an absurdem Vergnügen empfinden können.

Vater-Tochter-Tanzbattle: Mit Dad-Moves gegen die Quarantäne-Langeweile