Sein lassen! Diese Fragen ruinieren das Weihnachtsessen garantiert

Der eine freut sich darauf, der andere bricht schon beim Gedanken daran in Panik aus: das Weihnachtsessen mit der Familie. Es gibt immer eine Tante oder einen Onkel, die unangenehme Fragen stellen. Weihnachten ist natürlich ein Moment der Zusammengehörigkeit, aber manche Menschen fühlen sich dazu veranlasst, ohne darüber nachzudenken alle möglichen Fragen zu stellen. Obwohl es oft gut gemeint ist, Onkel und Tanten, können wir die folgenden Fragen bitte überspringen?

"Und wann heiratest du?"
Diese Frage wird oft gestellt, um herauszufinden, an welchem Punkt im Leben sich die Person so befindet. Aber was, wenn die Beziehung gerade nicht so gut läuft? Dann ist diese Frage ziemlich schmerzhaft.



"Wann bekommt ihr denn Kinder?"
Es ist die gleiche Kategorie. Die Frage kann zu peinlichen und schmerzlichen Situationen führen, denn wer weiß, vielleicht versucht die Person es ja schon seit einem Jahr, aber es klappt einfach nicht. Oder einer der Partner ist noch nicht bereit für Kinder. Vielleicht wollen sie auch überhaupt keine Kinder. 


"Hast du abgenommen (oder zugenommen)?"
Egal ob es positiv oder negativ ist – niemand will an Weihnachten über sein Gewicht reden! Das lässt den Eindruck entstehen, dass das Aussehen der Person extrem wichtig ist. Außerdem verdirbt es einem dem Appetit. Wie wäre es stattdessen mit "Du sieht gut aus!"


"Wieso bist du eigentlich Single, du bist doch so nett!"
Weihnachten ist oft eine schwere Zeit für Singles und diese Frage macht es nicht angenehmer. Das jemand so ein toller Mensch ist, ist eine unnötige Information, die nur noch mehr zur Frustration beiträgt.


"Bist du sicher, dass das eine gute Idee ist?"
Wenn jemand gerade eine lebensverändernde Entscheidung getroffen hat, können Sie davon ausgehen, dass derjenige gut darüber nachgedacht hat. Fragen Sie doch vielleicht eher, wie die Person zu dieser Entscheidung kam und welcher Schritt jetzt folgt.

Quelle: The Huffington Post