Lesbisches Fußball-Paar sendet wunderbare Botschaft gegen Homophobie

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Das lesbische Paar Teresa Abelleira und Patricia Curbelo wurden nach einem Interview homophob beleidigt. Die Spielerinnen von RC Deportivo schlugen nun mit einem emotionalen Text zurück.

Sie wehren sich gegen Homophobie. (Bild: Instagram Patricia Curbelo)

“Ich hätte sie rausgeworfen. Das ist schlecht für alle anderen Spielerinnen” und “bei meiner Mutter, wie ekelhaft”, waren nur einige der Kommentare, die Abelleira und Curbelo nach einem Interview mit La Voz de Galicia hinnehmen mussten. Die beiden Fußballerinnen von Spaniens Überraschungsteam RC Deportivo sind seit längerer Zeit ein Paar.

In besagtem Interview sprachen sie unter anderem über die Wahrnehmung ihrer Beziehung im Fußball. Insgesamt zogen sie ein relativ positives Fazit - das nur wenige Stunden später per Social Media widerlegt wurde. Die Beschimpfungen sammelten sich.

Patricia Curbelo sendete emotionale Botschaft per Instagram

Das wollte sich das Paar nicht gefallen lassen. Curbelo fotografierte einige der Beiträge und stellte sie auf Instagram. Dazu schrieb sie einen emotionalen Text: “Es ist traurig zu sehen, dass es noch immer solche Menschen gibt. Sie haben nur leere Argumente, deshalb werde ich nicht jedem dieser Barbaren hier eine Plattform geben. Aber es ist ein Beispiel dafür, mit was wir jeden Tag konfrontiert werden.”

Sie klagte an: “Viele sagen, dass es ekelhaft ist, oder, dass es gerade einfach in Mode ist, dass wir noch nicht den richtigen Jungen hatten.. und so viele andere Dinge. Wenn ich zurückgehen könnte und mir Geschlecht und Sexualität auswählen dürfte, würde ich auf keinen Fall so sein wollen wie diese Menschen.”

“Alle Menschen verdienen es glücklich und ohne Angst zu leben”

In einem emotionalen Fazit dürfte sie vielen Menschen aus der Seele gesprochen haben: “Unser Glück hängt doch nicht von unserer Sexualität, Religion oder Rasse ab. Es besteht nur durch das Wohlergehen unseres Umfelds, in der Liebe zu denen, die wir neben uns haben und darin, den Menschen nicht zu schaden, nur weil sie so sind, wie sie sind.”

Freundin Abelleira ergänzte über Twitter: “Es ist etwas ganz natürliches. Alle Menschen verdienen es, frei, glücklich und ohne Angst zu leben.”

Das könnte Sie auch interessieren: