Liebe auf den ersten Blick oder zunächst nur Freundschaft? So beginnen die meisten Beziehungen

·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Mal Hand aufs Herz, wie lange wart ihr vor einer Beziehung mit euer Partnerin oder eurem Partner befreundet? Liebe auf den ersten Blick oder eher so ein langsames Herantasten? Eine Studie hat sich mit dieser generellen Frage beschäftigt.

Ein junges Pärchen hält Händchen. (Symbolbild: Getty Images)
Ein junges Pärchen hält Händchen. (Symbolbild: Getty Images)

Beziehungen können auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen entstehen. Bei den einen war es die vielzitierte Liebe auf den ersten Blick, bei den anderen hat es etwas länger gedauert, bis sie dann wirklich richtig zueinander gefunden haben. Frei nach dem Motto: "Drum prüfe, wer sich ewig bindet…".

Ein kanadisches Forschungsteam hat sich mit der Frage beschäftigt, was den meisten Beziehungen zugrunde liegt: Sofortige Liebe oder zunächst eine Freundschaft?

Für die Studie hat das Team von Psychologie-Professorin Danu Anthony Stinson von der Universität in Victoria, der Hauptstadt von British Columbia, die Daten von rund 1.900 erwachsenen Personen ausgewertet, darunter auch Studierende. 677 der Testpersonen lebten zum Zeitpunkt der Untersuchung in einer festen Beziehung oder waren verheiratet.

Daten von rund 1.900 Proband*innen ausgewertet

Unter anderem sollten die Proband*innen die Frage beantworten, ob ihre derzeitige bzw. letzte Beziehung sich aus einer Freundschaft heraus entwickelt hatte. Wer diese Frage mit "Nein" beantwortete, begann seine Beziehung demzufolge sehr schnell, quasi als Liebe auf den ersten Blick.

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel der Befragten, genauer gesagt 66 Prozent, angaben, dass sich ihre aktuelle oder letzte Liebesbeziehung aus einer Freundschaft heraus entwickelt hatte. Bei der Auswertung spielten Faktoren wie Geschlecht, Alter, Bildungsstand oder ethnische Gruppe keine Rolle.

Die Studie ergab auch, dass dieser Prozentsatz bei den über 20-Jährigen und innerhalb von LGBTQ+-Communities sogar noch ein bisschen höher lag: 85 Prozent von ihnen gaben an, zunächst mit der/m Partner/in befreundet gewesen zu sein, bevor daraus eine Liebesbeziehung entstand.

Worin der Unterschied zwischen einer platonischen Freundschaft und einer romantischen Beziehung liegt, muss laut Studienleiterin Stinson noch abschließend geklärt werden.

Denn unter den Proband*innen gab es unterschiedliche Auffassungen, was unter einen reinen Freundschaft verstanden wird. So wären für einige der Testpersonen Händchenhalten, gemeinsame Urlaube und das Bekanntmachen mit den Eltern ein ganz normaler Akt rein platonischer Beziehungen, auch intime Dinge wie Kuscheln am Feuer und sogar gemeinsamer Sex würden bei einigen darunterfallen. Für andere Testpersonen wiederum waren genau die gleichen Verhaltensweisen ein eindeutiges Zeichen für eine Liebesbeziehung.

Keine klare Abgrenzung zwischen Freundschaft und Beziehung

"Es gibt also offenbar eine riesige, schwer definierbare, verschwommene Grenze zwischen Freundschaft und Beziehung", so Psychologie-Professorin Danu Anthony Stinson. "Es zeigt, dass man nicht für andere definieren kann, was eine Freundschaft im Vergleich zu einer Romanze ausmacht", fährt sie fort. Denn das lege jeder für sich selbst fest.

Etwa 300 der Proband*innen, die sich um Zeitpunkt der Befragung noch in ihrem Studium befanden, wurden zudem gefragt, wie lange ihre Freundschaft, die ihren Beziehungen vorausging, gedauert hätte.

Die Studie kam zu dem Ergebnis, das diese freundschaftliche Phase im Durchschnitt 22 Monate lang andauerte. 

Beziehungen: Warum es halb so schlimm ist, dass alle meine Dates in der Friendzone enden

Fast die Hälfte von ihnen war der Meinung, dass eine Freundschaft auch der beste Weg sei, um eine Liebesbeziehung einzugehen. Als weitere Optionen standen unter anderem das Kennenlernen auf einer Party oder der Weg über ein Dating-Portal zur Auswahl.

Stinson plant nun Längsschnittstudien durchzuführen, in denen Forscher Freundespaare über mehrere Jahre hinweg verfolgen, um zu sehen, ob sich zwischen einigen von ihnen romantische Beziehungen bilden und um herauszufinden, welche Umstände zu einer romantischen Verbindung zwischen Freunden führen können.

VIDEO: Psychologie: Wie wir ohne es zu merken unseren Stress an anderen auslassen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.