Look des Tages: Cate Blanchett – Rollkragen trifft Ombré-Effekt

Cate Blanchett trug zur Vorführung von Spike Lees Film „BlacKkKlansman“ eine Kreation aus dem Hause Givenchy. (Bild: Joel C Ryan/Invision/AP Photo)

Cate Blanchett ist für ihre eleganten Kostüme auf dem roten Teppich bekannt. Auch beim Schaulaufen im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes enttäuschte das diesjährige Jurymitglied ihre Fans nicht.

Die australische Schauspielerin Cate Blanchett erschien zur Vorführung von Spike Lees Film „BlacKkKlansman“ in einer aufregenden Kreation aus der Givenchy-Couture-Frühlingskollektion 2018 – ein Kleid, das von Creative Director Clare Waight Keller designt wurde. Und das auf den ersten Blick mit einem starken Gegensatz auffiel: Dezentes, schwarzes Oberteil trifft knallbunten Layer-Look.

Ihr schwarzes Long-Sleeve-Oberteil und der mehrfarbige Rock wurden optisch von einem breiten, schwarzen Taillengürtel getrennt. Durch die verschiedenfarbigen Plissee-Layer des Rocks entstand ein traumhafter Ombré-Effekt.

Das Givenchy-Kleid von Cate Blanchett hatte eine freie Rückenpartie. (Bild: Francois Durand/Getty Images)

Vorne zwar elegant hochgeschlossen, bot Blanchetts Kleid dennoch viel Haut – dank der offenen Rückenpartie. Das figurbetonte Kleid, mitsamt des schwarzen Rollkragens, könnte durchaus als eine moderne Hommage an die verstorbene Givenchy-Muse Audrey Hepburn zu deuten sein.

Zu dem bereits bunten Look fiel ihr Make-up eher unauffällig aus: Zu einem dezenten, bronzefarbenen Lidschatten kombinierte sie einen zarten Aprikot-Ton auf den Wangen und einen transparenten Gloss auf den Lippen.

Ihren glatten Long Bob trug die „Herr der Ringe“-Schönheit auf einer Seite offen, auf der anderen Seite waren die Haare streng nach hinten gekämmt und am Hinterkopf festgebunden. Auf Ohrringe und Tasche verzichtete die Schauspielerin für diesen Look. Dafür blitzten unter dem Rock hellblaue Plateau-Sandalen hervor, die das Outfit auch farblich perfekt abrundeten.