Look des Tages: Chrissy Teigen im "Done but undone“-Look

Sie versucht sich unauffällig zu verhalten, aber Fans werden sie auch mit Schlapphut und Badeschlappen erkennen: Chrissy Teigen, Töchterchen Luna und Sohn Miles zeigen in Los Angeles, wie cool “lässig“ aussehen kann.

Mommys wie Chrissy Teigen mögen es lässig, aber stylish (Bild: Splash News)

Christine Diane Teigen ist so ungefähr der Inbegriff der Coolness: Sie ist lustig, schlagfertig, strotzt nur so vor Selbstironie und ist entspannt genug, um sich auch mal wirklich (!) ungeschminkt und im Schlabberlook zu präsentieren. Auf einem Street Market in Los Angeles stromerte Chrissy mit Töchterchen Luna (geboren 2016) und Söhnchen Miles (geboren 2018) zwischen den Ständen hin und her – im Casual-Mommy-Style, hinter dem sich vielleicht andere Stars verstecken könnten. Chrissy Teigen hingegen macht ihn zum Style-Statement, mit zwei entscheidenden Highlights:

Zu hell gewaschenen Used Jeans im 7/8-Stil kombiniert das Model ein schwarzes Seidentop, das eigentlich sexy sein könnte. Doch Chrissy, und das macht einen Teil ihrer Coolness aus, legt heute keinen Wert auf Sexyness und verhüllt das Oberteil mit einem langen Sommermantel in sattem Grün, der locker um die Hüften flattert. Highlight Nr. 1 findet sich an Chrissys Füßen: Slipper im Badeschlappen-Stil mit Fake Fur. Highlight Nr. 2 trägt sie auf dem Kopf: Der schwarze Schlapphut passt perfekt zur Fliegerbrille und dient gleichermaßen als Tarnkappe wie auch als cooler Eyecatcher.

“Ding des Jahres”: Erfinderin präsentiert Schuhe mit Wechselabsatz

Chrissy Teigen mit Söhnchen Miles (Bild: Splash News)

So cool und lässig der Look ist, so praktisch ist er auch: Denn selbst fashionbegeisterte Moms haben – besonders mit zwei Kindern – fast nie die Hände frei und seltenst Zeit fürs Styling. Und so wendet auch Chrissy Teigen die Regeln an, die jede Mutter früher oder später mehr oder weniger schmerzhaft lernen muss: große Eingriffe an Jacke oder Mantel statt schweren Handtaschen (für Schnuller, Schlüssel, Smartphone), lieber Slipper zum Reinschlüpfen statt Schuhe mit aufwändigen Schnürungen (wer hat schon Zeit zum Schuhebinden) und weit geschnittene Oberteile statt figurbetonten Tops (damit beim Verrutschen der Babytrage nicht die Luft wegbleibt). So stylish “done but undone“ kann eben nur Chrissy Teigen!

VIDEO: Lifehack: Stumpfe Schere mit Alufolie schärfen