Look des Tages: Hanne Gaby Odiele spielt mit ihrer Androgynität

Yasemin Kulen
Freie Autorin

Das intersexuelle Model Hanne Gaby Odiele war als Jugendliche alles andere als fashion-begeistert. Sie besuchte mit ihrem Bruder lieber Hard-Rock-Konzerte. Dort kam dann der Wink des Schicksals: Sie wurde von einem Modelscout entdeckt. Ihre einstige Mode-Müdigkeit ist heute passé. Mit ihrem Outfit zur Dries van Noeten Show im Zuge der Paris Fashion Week unterstreicht sie ihre Gegensätzlichkeit: androgyne Weiblichkeit.

So außergewöhnlich wie sie, ist auch ihr Look. Hanne Gaby Odiele fällt durch ihre Androgynität auf. (Bild: Getty Images)

So außergewöhnlich, wie ihr Gesicht, ist auch der Look des belgischen Models zur Pariser Fashion Week. Oft sind es gerade die kleinen Details, die das Gesamtbild erst harmonisch machen. So auch hier: Der Jumpsuit mit weitem Bein wird in der Taille durch eine Steckschnalle zusammen gehalten. Das Teil selbst reicht nur bis unter die Brust und wird über zwei sich kreuzende Kordeln gehalten, die sich über Stopper verstellen lassen.

Neon-Mode und Schwarzlicht: So cool war die Show von Saint Laurent bei der Paris Fashion Week

Der Jumpsuit wird über zwei Kordeln gehalten. Darunter kombiniert das Model ein Hemd mit Kentkragen. (Bild: Getty Images)

Darunter trägt die 30-Jährige ein kurzärmeliges Hemd mit Kentkragen und eingerollten Ärmeln. Sie kombiniert dazu eine Sakko-Weste, pinkfarbene Pumps und eine Handtasche von Chanel. Auffälliges i-Tüpfelchen ist ihr Make-Up: Statt Mascara hat das Model seine Wimpern mit goldfarbenen Pigmenten bestäubt.

Milan Fashion Week: Das waren die Highlights

Einziger Farbtupfer: Die pinkfarbenen Pumps. (Bild: Getty Images)

Privat liebt es Hanne Gaby Odiele eher leuchtend und farbenfroh. Bei diesem Look gibt sich die Belgierin zwar bedeckt, aber ins Auge sticht die clevere Kombi allemal.