Look des Tages: J.Lo rockt den Military Chic

Yasemin Kulen
Freie Autorin

Tänzerin, Sängerin, Schauspielerin – Jennifer Lopez ist nicht nur in den darstellenden Künsten ein echter Tausendsassa, sondern haut uns regelmäßig mit ihren atemberaubenden Looks vom Hocker. Ob glamourös oder alltagstauglich, ihre Kurven setzt die Latina dabei immer gekonnt in Szene. So wie in diesem Hosenanzug, den sie bei der Show “Jimmy Kimmel Live“ trug.

In diesem Zweiteiler rockt Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez den Military Chic. (Bild: Splash News)

Durch J.Los Adern fließt dank ihrer puerto-ricanischen Eltern echtes südamerikanisches Blut und mit diesem Feuer trägt sie auch stets ihre Outfits zur Schau. Ihr Zweiteiler erinnert mit goldenen Knöpfen und einem gräulich-khakifarbenem Ton an die moderne Version einer Militäruniform. In diesem Look zeigt “Jenny from the Block“ auch, dass gedeckte Farben, richtig kombiniert, alles andere als langweilig sind.

Dank der Farbe und der goldenen Knöpfe erinnert dieser Hosenanzug an die moderne Version einer Uniform, (Bild: Splash News)

Natürlich schön: Alicia Keys’ Wow-Auftritt bei den Grammys 2019

Der Highwaist-Schnitt ihrer Hose streckt das Bein und betont die Taille der schönen Latina. Die Siebenachtel-Länge, erlaubt einen Blick auf die geschnürten Louboutin-Boots aus braunem Veloursleder. Die Basics und Accessoires scheint die 49-Jährige sich von ihrem Freund, Baseballspieler Alex Rodriguez, ausgeliehen zu haben: Unter dem Zweiteiler trägt sie ein Feinripp-Unterhemd und kombiniert eine grobgliedrige Goldkette dazu. Die verspiegelte Pilotenbrille rundet den Military Chic ab.

Ob die Sängerin das Feinripp-Unterhemd und die Goldkette von ihrem Freund, Baseballspieler Alex Rodriguez, ausgeliehen hat? (Bild: Splash News)

Melania Trump: Ihr pinker Fendi-Mantel sorgt für Aufruhr im Internet

Egal wie erfolgreich ihrer Karriere auch verlaufen ist, die Sängerin blieb ihrer Herkunft stets treu. So widmete sie ihr erstes Album “On the 6” sogar dem Ort, in dem sie aufgewachsen ist: J.Los ist nämlich in New Yorks weniger glamourösen Vorort Bronx zu Hause. Von dort nahm sie täglich die Metrolinie “6“, in der sie auf dem Weg nach Manhattan vom großen Erfolg träumte. Das Träumen hat sich in ihrem Fall definitiv ausgezahlt.

VIDEO: Frauenpower bei den Grammys