Loris Karius leistet sich nächsten fiesen Patzer

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Loris Karius von Besiktas hat sich in der Europa League erneut einen schweren Patzer geleistet. Der Torhüter stürmte gegen Slovan Bratislava aus seinem Tor und räumte einen Mitspieler ab.

Loris Karius hat beim Auftakt von Besiktas in die Europa League schwer gepatzt. (Bild: Getty Images)

In der 14. Spielminute hatte der gegnerische Torwart Greif einen Abschlag weit in die Hälfte von Besiktas gejagt. Karius entschied sich dazu, sein Tor zu verlassen, um den Ball zu entschärfen.

Die Situation machte er mit seiner Entscheidung aber erst wirklich gefährlich, da auch Außenverteidiger Pedro Rebocho die Entscheidung getroffen hatte, den Ball zu klären. Letztlich stießen Rebocho und Karius zusammen.

Lachender Dritter war Gegenspieler Sporar, der den Ball unbedrängt aufnehmen und zur Führung treffen konnte. Mit dem Treffer zum 0:1 leitete er damit die 2:4-Niederlage von Besiktas ein.

Loris Karius auch bei Besiktas nicht unumstritten

Dabei hätten die Türken den Patzer ihres Schlussmanns beinahe egalisiert. Nachdem sie allerdings die Partie auf 2:1 drehten, gaben sie das Spiel wieder aus der Hand und legten damit einen klaren Fehlstart in die internationale Saison hin.

Karius musste sich in den sozialen Medien viel Häme gefallen lassen. Der Torhüter hatte einst im Finale der Champions League zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid schwer gepatzt und damit die Niederlage der Reds besiegelt.

Viele Fans drückten allerdings auch ihre Unterstützung für den deutschen Torhüter aus. Karius ist in Istanbul nicht unumstritten. Auf der einen Seite leistete er sich schon manchen Patzer, jedoch rettete er den Türken auch schon manchen Punkt mit starken Paraden.

Das könnte Sie auch interessieren: