Lucas Hernandez erhält Besuch von "Doktor" Javi Martinez

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Gute Laune und positive Aussichten sind bekanntlich mitentscheidend bei der Heilung. Lucas Hernandez vom FC Bayern München dürfte sich deshalb umso mehr über den ungewöhnlichen Besuch von Kumpel Javi Martinez im Krankenhaus gefreut haben.

Lucas Hernandez verletzte sich gegen Olympiakos. (Bild: Getty Images)

“Vielen Dank an Dr. Martinez, immer in den besten Händen”, schrieb Hernandez am Donnerstag zu einem Bild aus dem Krankenhaus, das die beiden Bayern-Stars zeigt. Hernandez liegt nach seiner Operation am Sprunggelenk im Bett, signalisiert mit dem Daumen nach oben aber gute Laune.

Mitverantwortlich dafür: Martinez, der sich einen weißen Arztkittel übergeworfen hat und mit dem Stethoskop das Bein seines Kollegen abhorcht. Das Fazit des Basken in einem kurzen Video: “Guten Abend, Herr Hernandez. Die Operation ist sehr gut und mit Erfolg verlaufen. Das einzige, was sie noch wissen müssen, ist, dass wir den rechten Fuß an das linke Bein und den linken Fuß an das rechte Bein genäht haben. Deshalb sind Sie jetzt Rechtsfuß!”

Lucas Hernandez fällt wohl etwa acht Wochen aus

Die fachkundige Meinung von Dr. Martinez konnte der FC Bayern am Donnerstag bestätigen: Hernandez wurde in Murnau erfolgreich am rechten Sprunggelenk operiert. Dass dabei die Füße des Spielers vertauscht wurden, erwähnte der Rekordmeister dabei aber nicht. Der wirklich zuständige Arzt, Dr. Johannes Gabel, dürfte Martinez diesbezüglich mit Sicherheit widersprechen.

Wie lange Hernandez dem FC Bayern nun fehlen wird, ist aktuell unklar. Sky vermeldete am Freitag, dass es sich wohl um rund acht Monate Pause für den Franzosen handeln wird. Für den FC Bayern ein harter Schlag, hatte sich doch kurz zuvor schon Niklas Süle schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: