Madonna betet für DaBabys "Ignoranz"

·Lesedauer: 1 Min.
Madonna credit:Bang Showbiz
Madonna credit:Bang Showbiz

Madonna hat enthüllt, dass sie plant, für DaBabys "Ignoranz" zu "beten".

Die 'Ray of Light'-Sängerin hat den 'Suge'-Hitmacher wegen seiner homophoben Aussagen beim Rolling Loud-Festival in Miami scharf kritisiert und ihn aufgefordert, sich besser über HIV und AIDS aufzuklären und die Menschen mit mehr "Respekt" zu behandeln.

Madonna teilte auf Instagram einen Clip des umstrittenen Moments, in dem der Rapper zu dem Publikum des Events sagte: "Wenn du heute nicht mit HIV, AIDS oder einer dieser tödlichen sexuell übertragbaren Krankheiten aufgetaucht bist, wegen der du in zwei bis drei Wochen sterben wirst, dann schalte dein Handyfeuerzeug an." Die 62-jährige Popsängerin versah das Posting mit dem Titel: "Wenn du schon gegenüber der LGBTQ+-Community hasserfüllte Bemerkungen über HIV/AIDS machst, dann solltest du auch die Fakten kennen: Nach Jahrzehnten hart erkämpfter wissenschaftlicher Forschung gibt es heute lebensrettende Medikamente für Kinder, die mit HIV geboren wurden, für Menschen, die sich durch Bluttransfusionen, schmutzige Nadeln oder den Austausch von Körperflüssigkeiten mit HIV infiziert haben. […] Menschen wie du sind der Grund, warum wir immer noch in einer von Angst geteilten Welt leben. Alle Menschen sollten mit Würde und Respekt behandelt werden, ungeachtet ihrer Rasse, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Vorlieben oder religiösen Überzeugungen. AMEN." Madonnas Kritik an dem Rapper kommt, nachdem auch Sir Elton John die Aussagen des Künstlers verurteilte, der daraufhin seinen Deal mit dem Bekleidungshändler BooHooMAN verlor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.