Mann gewinnt vor seiner letzten Chemo-Behandlung im Lotto

Jennifer Caprarella
Freie Autorin

Die Lotterieverwaltung im US-Bundesstaat North Carolina hat eine rührende Geschichte geteilt, in der ein Krebspatient wahrlich Glück im Unglück hatte.

Ein Rubbellos - genauergesagt drei - brachten einem Krebspatienten in North Carolina Glück im Unglück (Symbolbild: Getty Images)

Nach der Diagnose Darmkrebs musste sich Ronnie Foster einer kräftezehrenden und nicht zuletzt finanziell aufwändigen Chemotherapie unterziehen. Kein leichtes Los, doch ausgerechnet auf dem Weg zu seiner letzten Chemo-Behandlung schien sich das Blatt auf mehrere Arten für den Rentner zu wenden.

Nachgerechnet: Es braucht nicht viel Geld zum Glück

Bevor er zu seiner Behandlung antrat, kaufte er sich ein Rubbellos für einen US-Dollar und gewann fünf. Aus einer Laune heraus investierte er den kleinen Gewinn direkt in eines von zwei weiteren 5-Dollar-Losen, die er sofort freirubbelte - und seinen Augen nicht traute.

Keine Chemo und keine finanziellen Sorgen

Während das erste eine Niete war, bescherte ihm das zweite Los satte 200.000 Dollar (rund 180.000 Euro). “Ich sah all diese Nullen und konnte mich kaum rühren”, sagte Foster in einem Statement über die NC Education Lottery.

Er sei ohnehin schon gut gelaunt gewesen, da er seine letzte Chemo-Behandlung vor sich hatte. “Dieser Gewinn machte daraus meinen Glückstag.”

Traurige Geschichte: Diese Sängerin in einer U-Bahn-Station bewegt mit ihrer Stimme

Das Geld kann er gut gebrauchen. Obwohl er im Gegensatz zu vielen US-Amerikanern über eine Krankenversicherung verfügt, hätten sich durch die Krebsbehandlung doch einige Kosten und Rechnungen angehäuft. Die 141.501 Dollar (ca. 127.500 Euro), die nach Abzug der Steuern übrig blieben, “machen das Ganze um einiges leichter”, wie Foster erklärte.

Video: Dieser Lotto-Glückspilz ließ seinen Gewinn monatelang liegen