Australier spendiert Obdachlosem ein Bier und wird festgenommen

Ein Mann berichtet, dass er festgenommen wurde, nachdem die Polizei gesehen hatte, wie er einem Obdachlosen ein Bier gab. Der Grund: Der Obdachlose trank es in der Öffentlichkeit.

Zan Maritza, 39, war am Samstagmorgen südlich von Perth auf dem Weg nach Hause zu seiner Familie. Dabei kam er an einem Obdachlosen vorbei, der am Rande eines der beliebten Märkte der Städte saß.

Der Berater aus Freemantle erzählte Yahoo, der Obdachlose habe zunächst um etwas Kleingeld gebeten. Aber als dieser das Sixpack Victoria Bitter sah, das Maritza bei sich hatte, bat er stattdessen um ein Bier.

Maritza behauptet, er wäre verhaftet worden, weil er einem Obdachlosen ein Bier gegeben hat. Quelle: Facebook/Getty Images

„Ich sagte nur: ‚Ja klar‘ und reichte ihm eins, aber dann öffnete er es und die Polizei fuhr vorbei und hielt an“, sagte Maritza.

Er sagt, die Polizei habe ihn dann mit aufs Revier genommen, wo er zwei Stunden lang festgehalten wurde.

Laut Maritza erklärten ihm die Polizisten, es sei falsch, dass er „das Fehlverhalten eines Obdachlosen unterstütze, in der Öffentlichkeit zu trinken“.

In Westaustralien ist das Trinken in der Öffentlichkeit auf allen öffentlichen Straßen verboten.

Der Obdachlose soll nahe des Fremantle-Marktes das Bier getrunken haben. Quelle: File/Getty Images

Maritza will nun gegen die Polizei vor Gericht ziehen, da er der Meinung ist, im Recht zu sein.

„Ich war mir sicher, nichts falsch gemacht zu haben”, sagte er.

Nachdem Maritza zwei Stunden lang festgehalten worden war, warnte ihn die Polizei demnach, „das nicht nochmal“ zu machen und ließ ihn gehen.

Yahoo hat die Polizei um eine Stellungnahme zu dem Vorfall gebeten, aber bisher keine Antwort erhalten.

Brooke Rolfe