Mann schickt Penis-Bild an ganzes Flugzeug und wird auf TikTok geoutet

·Freier Autor

Ein Flugpassagier hielt es für eine gute Idee, ungefragt ein Bild von seinem Penis an seine Mitreisenden zu schicken. Doch dann wurde er auf ganz andere Art und Weise entblößt.

Der männliche Passagier nutzte die Airdrop-Funktion für seinen ekelhaften Übergriff.
Der männliche Passagier nutzte die Airdrop-Funktion für seinen ekelhaften Übergriff. (Bild: Getty)

Früher sagte man großspurigen Männern, sie sollten "nicht so einen Larry machen", heute wird der Name nur noch abschätzig für uncoole Typen benutzt. Und dieses Beispiel aus den USA hat dem Ruf der Namensträger sicher keinen Gefallen getan. Denn diese peinliche und übergriffige Aktion eines Flugpassagiers namens Larry M. ging auf TikTok viral.

Wie die New York Post berichtete, saß er als Passagier in einem Flug der US-amerikanischen "Southwest Airline" von Detroit nach Denver. Dort entschied der Mann aus Texas, dass er ein Bild seines erigierten Penis' per Airdrop mit den Mitreisenden auf dem Flug teilen würde. Ähnlich wie Bluethooth verbindet die Funktion alle Apple-Nutzer*innen in der Umgebung.

Passagierin filmt Übeltäter

Doch mit einer Passagierin hatte Larry M. wohl nicht gerechnet. Die Fotografin und TikTokerin @daddystrange war ebenfalls mit an Bord. In der Airdrop-Anfrage sah sie direkt seinen vollständigen Namen. Sie identifizierte den Absender des ekligen Bildes und filmte ihn noch im Flieger. Auf TikTok teilte sie das peinliche Video von Larry, das inzwischen von über neun Millionen User*innen angeschaut wurde.

"Gott sei Dank hab ich das Foto akzeptierte und gesehen, wer es verschickt hatte," sagt sie in dem Video. "Und ja, ich hab ihm eine Szene gemacht." Auch die verständigte Flugbegleiterin wies Larry M. sofort in seine Schranken. Und dabei kam er noch glimpflich davon. Denn sein übergriffiges Bild wurde unter anderem von einem kleinen Jungen empfangen. Dessen Vater, so die TikTokerin, war bereit, sofort einen Faustkampf zu beginnen.

Bei der Ankunft verhaftet

Auch so dürfte dem Übeltäter die restliche Flugzeit ziemlich ungemütlich vorgekommen sein. Denn die Passagierin, die ihn gefilmt hatte, ließ ihn deutlich wissen, was sie von seinem Verhalten hielt: "Das ist sexuelle Belästigung, das ist ekelhaft", sagte die TikTokerin ihm ins Gesicht. "Das ist ein Angriff."

So richtig erklären konnte der Mann seine Belästigung nicht. Er habe nur ein bisschen Spaß gehabt, sagte er auf Nachfrage der anderen Passagiere. Der endetet spätestens nach der Landung, denn am Flughafen von Denver wartete schon das FBI, um ihn zu verhaften, wie "Southwest Airlines" gegenüber der "New York Post" bestätigte.

Im Video: Mike Tyson dreht durch - Im Flugzeug drosch er auf einen anderen Passagier ein

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.