Mark Wahlberg: Seine Kids dürfen nicht fluchen

·Lesedauer: 1 Min.
Mark Wahlberg credit:Bang Showbiz
Mark Wahlberg credit:Bang Showbiz

Mark Wahlbergs Nachwuchs muss strenge Regeln befolgen.

Der Hollywood-Star zieht zusammen mit seiner Frau Rhea Durham die Kinder Ella (18), Michael (15), Brendan (13) und Grace (12) groß. Seine eigene Vergangenheit hat den Schauspieler schwer geprägt, was die Erziehung seiner Rasselbande angeht. Denn 1988 musste Wahlberg als 16-Jähriger hinter Gittern, nachdem er wegen Körperverletzung verurteilt wurde. Aus diesem Grund will er unbedingt vermeiden, dass seine Kinder ebenfalls auf Abwegen gelangen.

„Vom ersten Tag an, als sich die Gefängnistür hinter mir schloss, wusste ich, dass ich ab sofort stark und in jedem Teil meines Lebens straff organisiert sein musste. Ansonsten würde ich riskieren, wieder zurückkehren zu müssen“, erzählt der 50-Jährige gegenüber dem ‚Sorted‘-Magazin. „Ich glaube, ich bin eine bessere Person, weil ich Regeln und Prozesse habe. Meine Kids glauben ebenfalls daran – kein Fluchen und Schimpfen ist erlaubt.“

Doch das sind nicht die einzigen Vorschriften, die seine Kinder befolgen müssen. „Ich bin außerdem sehr streng, was die Schule betrifft. Ich will, dass sie fleißig lernen und ihre Bildung ernst nehmen, und die Bibel ist ein Teil davon“, schildert der gläubige Star. „Sie müssen ihre Hausaufgaben abends machen und ich lasse sie keine Filme anschauen, außer es ist Wochenende.“ Um seinen Kindern ein gutes Vorbild zu sein, steht Mark selbst bereits um 4 Uhr morgens auf und geht regelmäßig zum Gottesdienst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.