Matthias Schweighöfer: Man muss als Paar nicht aufeinander kleben

·Lesedauer: 1 Min.

Abstand hilft der Liebe: So sieht es jedenfalls Schauspieler Matthias Schweighöfer (40), der auch räumlich nicht 24 Stunden mit seiner Liebsten verbringen muss.

Getrennte Wohnungen

Der Star ist mit seiner Kollegin Ruby O.Fee (25) zusammen, mit der er auch gerade in dem Thriller 'Army of Thieves' vor der Kamera stand. Arbeit mit Privatem zu vermischen klappt nicht immer, aber die beiden haben es gut geschafft. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass sich gegenseitig Raum geben. Buchstäblich. Denn beide wohnen in verschiedenen Wohnungen und kleben nicht aufeinander. "Für uns funktioniert das super", freute sich der Berliner gegenüber 'SuperIllu'. "Sie macht ihre Mädchenabende, ich hab meine Ruhe. Umgekehrt kann sie nix damit anfangen, wenn ich wegen der NFL meine Jungs um mich schare." Zeit für romantische Abende bleibt trotzdem genug.

Matthias Schweighöfer möchte einen Oscar

Da die Arbeit am gemeinsamen Film so gut geklappt hat, spricht auch nichts dagegen, dass man es noch einmal versucht. Momentan hat Matthias Schweighöfer ohnehin einen Lauf und kann sich vor Angeboten kaum retten. Seine Produktionen werden immer internationaler, was seinem großen Ziel auf die Sprünge helfen könnte – einen Oscar. "In zehn Jahren hab ich mir das Ziel gesetzt. Dann bin ich 50“, offenbarte der Darsteller im Interview mit 'MDR JUMP'. Da drücken wir Matthias Schweighöfer fest die Daumen.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.