Herzogin Meghan bringt Modelinie heraus - der Ansturm ist riesig

Meghan, die Herzogin von Sussex, brachte am 12. September die „Smart Work“-Sonderkollektion heraus. (Foto: Samir Hussein/WireImage)

Wenn du schon immer ein Teil aus Herzogin Meghans Kleiderschrank besitzen wolltest, ist es jetzt an der Zeit, dir etwas aus ihrer neuesten Kollektion von Büro-Basics zu gönnen. Du musst dich aber beeilen.

Obwohl die Kollektion in Zusammenarbeit mit Misha Nonoo, Jigsaw, John Lewis and Partners und Marks and Spencer entworfen wurde und erst gestern morgen in die Läden kam, sind einige Teile bereits ausverkauft.

Zur Feier ihrer neuen Modelinie hatte die Herzogin von Sussex gestern ihren ersten offiziellen königlichen Auftritt seit der Geburt ihres Sohnes Archie Harrison am 6. Mai.

Meghan, Herzogin von Sussex, brachte die Smart-Work-Sonderkollektion am 12. September heraus. (Foto: Samir Hussein/WireImage)

Meghan sah strahlend und professionell aus, als sie im Smart-Works-Hauptsitz erschien. Sie trug zwei der Stücke, an deren Design sie mitgearbeitet hatte: das Smart-Set-Hemd und die Smart Set-Anzugshose. Dazu trug sie einen braunen Ralph-Lauren-Ledergürtel und Manolo-Blahnik-Pumps aus Wildleder.

Passender Schmuck: Herzogin Meghan trägt Prinzessin Dianas Ohrringe

Auch eine Handtasche, ein Etuikleid und ein zu den Anzughosen passender Blazer sind Teil der Kollektion. Mit Ausnahme des Blazers kosten alle Teile der Smart-Set-Sonderkollektion weniger als 140 Euro. Sie sind in den Größen 34 bis 52 erhältlich (britische Größen 6 bis 24).

Die erschwingliche Kollektion sieht nicht nur gut aus, sondern wurde auch ins Leben gerufen, um Gutes zu tun. Für jedes verkaufte Kleidungsstück wird eines an Smart Works gespendet. Dies ist eine wohltätige Organisation, die Frauen für die Arbeitswelt einkleidet und berät.

Eine tolle Rede der Herzogin darüber, warum sie die @SmartWorksHQ Kollektion ins Leben gerufen hat:


„Ein großer Teil davon ist, dass wir das Prinzip von Wohltätigkeit in der Gemeinschaft verändern möchten“, teilte die Herzogin in einer Rede bei der gestrigen Veranstaltung mit. „Wenn man als Frau in seinen Kleiderschrank schaut und sich sagt „Ich werde etwas spenden“. Man geht nicht einfach durch seinen Schrank und wirft alles in einen Karton, was man nicht mehr haben möchte. Das ist Wohltätigkeit, wie wir sie heute kennen.“

Sie erklärte weiter: “Gemeinschaft bedeutet, den Kleiderschrank durchzugehen und sich zu sagen “Das ist der Blazer, den ich getragen habe, als ich in meinem ersten Vorstellungsgespräch geglänzt habe und meinen Traumjob bekommen habe. Und ich brauche ihn nicht mehr, denn ich bin da angekommen, wo ich immer hin wollte. Ich kann diesen Blazer teilen und damit Teil der Erfolgsstory einer anderen Frau werden. Das ist Gemeinschaft.“

Kate Mendonca

Video: Nach Geburt: Meghan Markle zum ersten Mal wieder auf dem roten Teppich