Meghan Markle kichernd mit albernem Hut in bisher unbekanntem Vogue-Video

Sie mag vielleicht mit ihrem Ehemann Prinz Harry und ihrem Sohn Archie nach Kanada ausgewandert sein, um dem Blick der Öffentlichkeit zu entfliehen. Aber jetzt ist Meghan Markle dank der Veröffentlichung eines ungestellten, bisher noch nicht gesehenen Videos ins Schweinwerferlicht zurückgekehrt.

Meghan 2015 auf einer Vogue-Party - damals wusste sie noch nicht, dass sie einmal Chefredakteurin des Magazins sein würde (Bild: Jim Spellman/WireImage)

In dem Video sieht man die Herzogin, wie sie ein ungezwungenes Gespräch mit Edward Enninful, dem Redakteur der britischen Vogue führt. Mit diesem arbeitete sie im letzten Jahr an der beliebten Ausgabe “Forces for Change” zusammen.

#ForcesForChange: Hinter den Kulissen

Heute Morgen teilte der Chefredakteur der @britishvogue, @edward_enninful, mit: “#ForcesForChange, deren Gastredakteurin die Herzogin von Sussex @sussexroyal war, war die am schnellsten ausverkaufte Ausgabe in der Geschichte der #BritishVogue (innerhalb von 10 Tagen ausverkauft) und die meistverkaufte Ausgabe des vergangenen Jahrzehnts. Ich kann es kaum erwarten, was uns 2020 bringen wird...“

Um das zu feiern, möchten wir dieses bisher noch nicht gesehene Video hinter den Kulissen mit Edward und der Herzogin von Sussex teilen, in dem sie an der Sonderausgabe arbeiten. Bitte beachtet, dass es im letzten August in London aufgenommen wurde.

Glückwunsch an alle, die an der September 2019 Ausgabe beteiligt waren und ein großes Dankeschön an alle, die uns unterstützt und geholfen haben, das Projekt zu einem Erfolg zu machen!

Meghans “Redakteurinnenauge”

Meghan (38) verrät, wie sie Edward per SMS kontaktiert hat, um ihn um Hilfe für ihre Charity-Modekollektion Smart Works zu bitten. Dann entschied sie sich, “noch etwas weiter zu gehen” und zu sehen, ob sie nicht als Gastredakteurin an einer Ausgabe der Vogue mitarbeiten kann.

Edward erinnert sich an sein erstes Treffen mit der Herzogin im Buckingham Palast. Sie verzichtete demnach direkt auf Formalitäten und ihn bat, sie Meghan zu nennen.

Kein Weg zurück? Harry und Meghan feuern ihre britischen Angestellten

Er war voller Lob für die erste Gastredakteurin, die die Zeitschrift jemals hatte. Er sagte, dass Meghan ein “Redakteurinnenauge” habe.

Die Herzogin nahm das Kompliment an und verriet bescheiden, dass sie “die Modedinge den Profis überlassen” hat.

Die beiden sprachen darüber, wie wichtig es sei, weibliche Changemaker zusammen mit einem “Spiegel” auf dem Cover abzubilden, durch den der Leser in die Gruppe von Personen wie die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ahern, Greta Thunberg und Jameela Jamil aufgenommen wird.  

Meghan trägt in einem bisher ungesehenen Vogue-Video alberne Hüte. Foto: Instagram/sussexroyal

Die kleine Überraschung der Herzogin

“Ich habe eine kleine Überraschung für uns, ich hoffe das ist in Ordnung”, kündigt Meghan mit einem Kichern an, bevor sie zwei glitzernde Mini-Zylinder mit Mesh-Schleiern und goldene Partytröten hervorholt, um ihren Erfolg zu feiern.

Das Schulterklopfen haben die beiden sich verdient - die Ausgabe der British Vogue wurde zur schnellstverkauften Ausgabe in der Geschichte des Blattes: Sie war innerhalb von 10 Tagen vergriffen und gehört zu den meistverkauften Ausgaben des Jahrzehnts.

Danach überraschen Edward und Meghan einige der Coverstars mit einem Anruf. Dazu gehören die US-Schauspielerin und LGBTQ+ Verfechterin Laverne Cox, Dozentin und Verfechterin für Vielfalt Sinéad Burke und die englische Ballett-Tänzerin und Schauspielerin Francesca Hayward.

Harry und Meghan: Die royalen Außenseiter

Das britische Model Adwoa Aboah rutschte direkt das F-Wort vor der Herzogin heraus, die wiederum laut lachen musste.

“Was für ein f***ing großartiges Projekt”, erklärte Adwoa.

Als sie mit US-Schauspielerin und Aktivistin Yara Shahidi telefonierte, verriet Meghan, dass sie ihre “erste Wahl” für das Cover gewesen ist.

A-Promi Jane Fonda dankte dem ehemaligen Star der Serie Suits, dass sie bei ihrem Projekt dabei sein durfte. “Meghan, ich bin so stolz auf dich, dass du deine großartige Plattform und deine laute Stimme genutzt hast”, sagte sie.

Meghan war bei der “Forces For Change”-Ausgabe der British Vogue Gastredakteurin. Foto: Vogue

“Ein Diamant”

Die Aufnahmen wurden im August 2019 gemacht – vier Monate bevor der Herzog und die Herzogin verkündeten, dass sie sich als Royals der ersten Reihe zurückziehen und ins Ausland ziehen werden.

Der Blick hinter die Kulissen wurde am Freitag auch über den offiziellen Instagram-Account des Paares, @sussexroyal, geteilt, um den Erfolg der Herzogin als Gastredakteurin zu feiern.

“Glückwunsch an alle, die an der September 2019 Ausgabe mitgewirkt haben, und ein großes Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützt haben, sie zu einem Erfolg zu machen!”, lautete die Unterschrift.

Fans der Herzogin überhäuften den Kommentarbereich mit Lob und Glückwünschen zu Meghans “wundervoller Arbeit”.

Erfolgreich auf Social Media: Harry und Meghan haben jetzt mehr Fans als William und Kate

“Ich liebe diesen Clip so sehr! Meghan hat SO eine starke Persönlichkeit!!! Ich verstehe einfach nicht, warum die Medien weiterhin versuchen, sie in ein schlechtes Licht zu rücken! SIE sorgt WIRKLICH für WANDEL”, schrieb jemand.

“Ich bin so stolz auf unsere Herzogin”, so jemand anderes.

“Sie ist wirklich ein Diamant. Die BRF (britische Königsfamilie) hat es leider nicht geschafft, ihren Wert zu erkennen”, bemerkte jemand.

Gillian Wolski

VIDEO: Weiterer Titel futsch