Meghan Markle stellt Charity-Kochbuch vor- zusammen mit Prinz Harry und Mutter Doria Ragland

Die Duchess of Sussex veranstaltete am Donnerstag einen Empfang im Kensington Palace, um das von ihr unterstützte Wohltätigkeits-Kochbuch vorzustellen.

Meghan schrieb das Vorwort für Together, das Rezepte aus der Hubb-Gemeinschaftsküche enthält. Es handelt sich dabei um eine Gruppe von Frauen, deren Wohngebiet vom Feuer in den Grenfell Towers betroffen war.

Sie gesellte sich während der Essenszubereitung zu der Gruppe und half bei den Vorbereitungen, bevor sie sich hinsetzte, um das frisch zubereitete Essen in einem Festzelt auf dem Gelände des Kensington Palace zu genießen.

Meghan erschien zu dem Event in einem 1.195-Dollar (zirka 1.000 Euro) petrolblauen Mantel von der kanadischen Marke Smythe, einem schwarzen Rollkragenpullover von Tuxe und einem Rock von Misha Nonoo. Sie wurde von ihrem Ehemann Prinz Harry und ihrer Mutter Doria Ragland begleitet.

Die Herzogin von Sussex, begleitet vom Herzog von Sussex und ihrer Mutter Doria Ragland für den Kochbuchempfang (PA)

Doria wurde am Montag am Flughafen von Los Angeles gesichtet, was zu Spekulationen führte, dass sie nach London fliegen würde.

Sie begrüßte die Gäste beim Empfang, indem sie sagte: „Hi, ich bin Megs Mutter.“

Es war Dorias erster öffentlicher Auftritt seit der Hochzeit ihrer Tochter am 19. Mai.

Weitere Gäste waren Mitglieder der Gemeinde, sowie Vertreter von Ebury Press, dem Al Manaar Muslim Cultural Heritage Centre und The Royal Foundation.


Der Herzog und die Herzogin von Sussex und Frau Doria Ragland  zelebrierten heute die Veröffentlichung von „Together: Our Community Cookbook“ mit den Frauen der Hubb Gemeinschaftsküche #CookTogether

Sie ließen sich die hausgemachten Gerichte wie Kokosnuss-Hähnchen-Curry, Auberginen-Masala und eine Reihe von Chapatis und Dips, sowie einen karamellisierten, gestürzten Pflaumenkuchen und Minztee mit Gewürzen schmecken.

Meghan hielt eine anrührende Rede, in der sie sagte, sie fühle sich „privilegiert“, die Frauen der Hubb Gemeinschaftsküche zu kennen.

Sie sagte: „Die Arbeit an diesem Projekt in den letzten neun Monaten war ein enormes Herzensprojekt. Ich bin erst kürzlich nach London gezogen und ich fühlte mich sogleich von den Frauen in der Küche willkommen geheißen – von Eurer Freundlichkeit – und ich genoss es, in dieser Stadt zu sein und in diesem Raum, und zu sehen, wie multikulturell das war.“

Die Herzogin hält eine Rede (PA)

„Auf persönlicher Ebene bin ich stolz darauf, in einer Stadt mit so viel Vielfalt zu leben. Dieses ganze Land wird von den Menschen in der Küche vertreten. Es ist schon außergewöhnlich.

„Es gibt so viele Menschen, denen ich danken muss – ich bin sehr dankbar, weil dies mein erstes Projekt ist und ich Ihre Unterstützung zu schätzen weiß. Es hat wirklich ein ganzes Dorf gebraucht, um das zustande zu bringen. Alle haben sich so umfassend beteiligt, weil es für uns alle ein leidenschaftliches Projekt war.“

Seit Januar besucht die Herzogin privat die Küche des Al Manaar Centers in West London und erfuhr, dass sie aufgrund mangelnder Finanzierung nur an zwei Tagen pro Woche geöffnet war.

Die Herzogin assistiert bei den letzten Vorbereitungen für die Mahlzeit (PA)

Meghan wurde davon inspiriert, wie das Projekt Frauen auf der Graswurzelebene unterstützt. Sie setzte sich für das Kochbuchprojekt ein, um zu gewährleisten, dass die Küche weiterhin Leben und Gemeinschaften verändern kann.

Der Erlös aus dem Rezeptbuch (Preis: 9,99 Britische Pfund, zirka 8,51 Euro), das am Donnerstag, dem 20. September, veröffentlicht wurde, wird die Hubb Gemeinschaftsküche unterstützen und zu deren Fortbestehen und Gedeihen beitragen, damit sie eine noch größere Reichweite erzielen kann.

Das Kochbuch hat die Best-Seller-Liste von Amazon bereits vor der Veröffentlichung übertroffen.

Danielle Stacey