Meghan Markles erster Job war überraschend schmutzig

Meghan Markle ist vielleicht die Herzogin von Sussex und eine internationale Ikone, aber sie war nicht immer königlich. Während einer Reise durch Australien letztes Jahr verriet Markle ein Detail aus ihrer Vergangenheit, dass eine ziemliche Überraschung sein dürfte. Der allererste Job der Herzogin war es "den Müll rauszubringen".

Markle hielt vor Studentinnen der Macarthur Girls High School eine Rede, in der sie über Führungsrollen, die eigene Entwicklung und bescheidene Anfänge sprach. Die Herzogin beschrieb anscheinend, dass ihre enge Bekanntschaft mit den Mülltonnen geholfen hätte, sie zu der Person zu machen, die sie heute ist.

"Ihr erinnert mich so sehr an mich selbst, als ich groß wurde", sagte sie zu den Studentinnen. "Ich ging auf eine Mädchenschule, die ebenfalls so unglaublich vielseitig war. Ich denke, von so fähigen jungen Frauen umgeben zu sein, ist etwas, dass ihr festhalten müsst, um die Welt zu verstehen. Ich werde richtig emotional. Ihr macht einen richtig, richtig guten Job und ich bin so glücklich darüber, dass wir hier sind. Ihr habt unsere volle Unterstützung."

Meghan Markles Geschichte beweist, dass der Traum, von Aschenputtel zur Prinzessin zu werden, eben nicht unmöglich ist.