Meghan "sucht aktiv“ nach einem Agenten oder Manager

Es war klar, dass Meghan Markle sich an einem Comeback in Hollywood versuchen würde, nachdem sie und Prinz Harry sich offiziell aus der britischen Königsfamilie zurückgezogen haben.

Meghan bereitet sich auf „zukünftige Projekte“ vor. Foto: Getty

Es wurde bereits angekündigt, dass die ehemalige Suits-Schauspielerin einen Voice-over-Deal mit Disney hat. Aber jetzt verriet eine Quelle, dass die Herzogin auch noch “aktiv“ einen Agenten oder Manager “sucht“, der ihr mit “zukünftigen Projekten“ helfen soll.

“Es kann ein Manager oder Agent sein, aber sie hat sich jetzt auf die Suche gemacht, um jemanden zu finden, der sie bei zukünftigen professionellen Projekten unterstützt“, sagte die Quelle US Weekly.  

Unveröffentlichter Brief: Was würde Diana zum Megxit sagen?

Meghan hat laut der Times als Gegenleistung für eine Spende an die Wohltätigkeitsorganisation Elephants Without Borders einen Deal mit Disney gemacht.

Als sie sich mit Prinz Harry 2017 verlobte, hörte sie mit der Schauspielerei auf, aber es wird angenommen, dass ihr Voice-over im November aufgenommen wurde.

Meghan hörte mit der Schauspielerei auf, als sie mit Prinz Harry zusammenkam. Foto: Getty

Als der Deal bekannt wurde tauchten auch Aufnahmen von Harry auf wie er bei der Premiere von Der König der Löwen im vergangenen Juli in London mit Disney-Boss Bob Iger über Meghan sprach.

In dem gedämpften Gespräch zeigte Harry auf seine Frau Meghan, bevor er sagt: “Sie wissen, dass sie Voice-over macht?“

Beyoncé gruselt es bei Sussexes zweitem Disney-Pitch

Disney-Boss Bob Iger war nicht der Einzige, der bei der Premiere von Der König der Löwen im Juli 2019 ein Voice-over-Pitch der Sussexes erhielt.

Harry wiederholte seinen Pitch beim Regisseur von Der König der Löwen, Jon Favreau – dieses Mal war die Aufnahme davon besser verständlich. Und aufmerksame Fans entdeckten Beyoncé im Hintergrund des Videos, die sich sichtlich unbehaglich fühlte.

Prinz Harry: Das ist sein Doppelgänger

“Wenn jemand das nächste Mal irgendwelche zusätzlichen Voice-overs benötigt, dann können wir uns zur Verfügung stellen“, sagt Harry in einem scherzhaften Ton.

“Deshalb sind wir eigentlich hier, um zu pitchen“, fügte Meghan hinzu, als die ganze Gruppe lachte.

Harry und Meghan bei der Premiere von Der König der Löwen. Foto: AP

Meghan “könnte in Kanada nicht glücklicher sein“

Viele Berichte behaupteten, Meghans und Harrys Entscheidung sei zu übereilt gewesen und sie würden innerhalb weniger Monate zu ihrem Leben als Royals zurückkehren. Jetzt wird jedoch behauptet, es gebe kein Zurück für Meghan.

“Meghan könnte nicht glücklicher sein seit sie Großbritannien verlassen hat“, sagte eine Quelle US Weekly.

“Meghan ist frei. Sie war nie glücklicher. Sie ist froh, aus London heraus zu sein.“

Die Quelle fuhr fort, Meghan sei überrascht gewesen wie schnell der royale Ausstieg geklärt wurde, aber sie sei froh über ihre Entscheidung.

Kristine Tarbert