Mit mehr Werbung: Amazon testet günstigeres Prime-Modell

"Prime Lite" nennt sich das preiswertere Abo, das Amazon nun im Ausland testen will. Die Bedingungen für den niedrigeren Preis: längere Lieferzeiten bei Paketen und mehr Werbeanzeigen bei Prime Video.

Amazon soll in Indien einen Testlauf für ein beschränktes Prime-Angebot planen. (Bild: iStock / hapabapa)
Amazon soll in Indien einen Testlauf für ein beschränktes Prime-Angebot planen. (Bild: iStock / hapabapa)

Amazon Prime testet ein vergünstigtes Abo-Modell. Wie das Technologie-Nachrichtenportal "TechCrunch" berichtet, soll das Unternehmen derzeit einen ersten Probelauf in Indien vorbereiten. Das Angebot namens Prime Lite soll durch einen geringeren Preis überzeugen und einen limitierten Leistungsumfang bieten.

Während Amazon Prime-Abonnenten bislang garantiert, ausgewählte Bestellungen innerhalb von einem Tag zu erhalten, soll das Prime-Lite-Abo Lieferungen innerhalb von zwei Tagen beinhalten. Darüber hinaus seien Angebote wie Amazon Prime Music oder Prime Reading nicht Bestandteil von Prime Lite. Der konzerneigene VoD-Dienst Prime Video ist weiterhin Teil des Pakets - allerdings mit der ein oder anderen Einschränkung.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Prime vs. Prime Lite: Was ist anders?

So soll das günstigere Modell mehr Werbung beinhalten, als dies bei der bisherigen Nutzung von Prime Video üblich ist. Auch im Standard-Abo sehen Nutzerinnen und Nutzer Werbeclips, die sich überspringen lassen. Letzteres sei bei Prime Lite nicht mehr möglich. Zudem handelt es sich bei den Werbeschaltungen im Lite-Abo nicht mehr lediglich um Hinweise auf andere Filme und Serien, sondern auch um klassische Produktwerbungen. Auch die Qualität der Inhalte beschränkt Amazon: In der günstigen Prime-Version sind sämtliche Titel maximal in SD-Auflösung zu sehen.

Ob und wann das Unternehmen Prime Lite auch hierzulande anbieten wird, ist bislang nicht bekannt. Auch bezüglich eines möglichen Preisunterschieds gibt der geplante Testlauf im Ausland wenig Aufschluss über das hiesige Angebot: Das gewöhnliche Prime-Abo in Indien wird für eine Jahresgebühr von 1.499 Rupien (umgerechnet etwa 17 Euro) angeboten. Prime Lite hingegen kostet 999 Rupien (11,50 Euro) pro Jahr.

Bereits im November vergangenen Jahres führte Netflix ein ähnliches Angebot ein: Unter dem Titel "Basis-Abo mit Werbung" ist das Modell mit einem monatlichen Preis von 4,99 Euro deutlich günstiger zu haben als vorherige Netflix-Abos und beinhaltet 15- bis 30-sekündige Werbespots, die vor sowie während den Filmen und Serien zu sehen sind. Zudem sind im günstigeren Netflix-Abo manche Inhalte nicht vorhanden.

Im Video: "The Consultant" (OV) - Teaser zur Thriller-Serie mit Christoph Waltz