Merkwürdige Facebook-Panne – niemand kann sie erklären

Eine unerklärliche Facebook-Panne hat die Nutzer in Aufregung versetzt. Foto: Getty Images

Da es sich so anfühlt, als ob wir mittlerweile fast unser ganzes Leben im Internet verbringen, gehen Facebooks Eigenheiten oftmals fast unbemerkt an uns vorbei.

Aber jetzt hat ein offensichtlicher Programmfehler die Nutzer in Aufruhr versetzt, da niemand erklären kann, warum er auftritt.

Der Programmfehler wurde zuerst in einer beliebten Facebook-Gruppe gesichtet, nachdem ein Nutzer die anderen dazu aufgefordert hatte, das Wort „blah“ mehr als viermal in das Kommentarfeld einzutippen. In diesem Fall würde das Soziale Netzwerk es automatisch in einen anderen Satz umwandeln.

Allerdings war das noch nicht alles. Laut dem ursprünglichen Beitragsverfasser sollte die Übersetzung zwar für alle sichtbar sein, aber dem eigentlichen Urheber nicht angezeigt werden.

Unerklärliche Facebook-Panne

Fasziniert von dem Phänomen probierten die Nutzer den Trick schnell selbst aus – und die Ergebnisse waren ziemlich verrückt.

Der Kommentar der ersten Frau verwandelte sich in etwas Religiöses, obwohl sie das Thema zu keinem Zeitpunkt erwähnt hatte.

„Ich will nichts zum Namen Gottes sagen, ich will nichts sagen”, hieß es in dem Kommentar, obwohl dieser ursprünglich nur aus dem Wort “blah” bestand, das fünfzehnmal hintereinander eingegeben worden war.

Ein anderer Kommentar ging in eine ähnliche Richtung, aber diesmal sogar noch etwas intensiver als beim vorherigen Kommentar.

Jeder der ursprünglichen Kommentare bestand nur aus Wiederholungen des Wortes „blah“. Foto: Facebook


Einige der Ergebnisse waren, gelinde gesagt, ziemlich verrückt. Foto: Facebook

Ich will nichts über den Namen von Gott sagen, ich spreche über den Namen von Gott, ich spreche nicht über dasselbe, ich werde alles zur Tür sagen, ich will nicht, dass irgendetwas etwas über die Stimme der Tür sagt. Ich will nicht, dass irgendetwas etwas über einen klitzekleinen Fehler sagt

Verrückte Ergebnisse

„Hallo, ich habe Angst vor Gott”, hieß es. „Ich werde alles über alles sagen. Verdammt! Ich werde über nichts sprechen. Nein?! Was? Habe ich vor irgendetwas Angst? Hallo.”

„Gott segne ihn, ich schwöre bei Gott”, hieß es in einer dritten Übersetzung.

Es überrascht nicht, dass die Nutzer schnell das Komische in diesem unerklärlichen Fehler sahen. Viele fanden es einfach „unglaublich lustig“.

„Das ist verdammt merkwürdig”, schrieb jemand.

„Gibt es dafür irgendeine Erklärung?“, fragte jemand anderes.

Yahoo Lifestyle hat bei Facebook um Stellungnahme gebeten. Bis jetzt bleibt das Rätsel aber noch ungelöst.

Holly Hales