Mit dem Weihnachtsgeschenk unzufrieden? Das sind Ihre Rechte bei der Rückgabe!

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Viele Menschen sind mit ihren Weihnachtsgeschenken unzufrieden. Können Sie diese aber einfach so zurückgeben oder umtauschen, obwohl die Ware in einwandfreiem Zustand ist? Wir erklären, was Ihre Rechte sind.

Bild: Getty Images

Nicht alle Weihnachtsgeschenke gefallen den Beschenkten. Viele versuchen daher, die Socken und Krawatten, die Mixer und Bilderrahmen so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Können sie die Ware aber einfach so zurückgeben oder umtauschen, nur weil sie ihnen nicht gefällt? Und wie sieht die Lage aus, wenn das Geschenk online bestellt wurde?

Grundsätzlich gilt: Weist die Ware keinen Fehler auf, gibt es kein Recht auf Rückgabe oder Umtausch. Viele Geschäfte sind dennoch kulant genug und gehen auf den Kunden zu. Ob Letzterer für die zurückgebrachte Ware den Kaufpreis ausgezahlt bekommt oder mit einem Gutschein entlassen wird, das hängt vom jeweiligen Händler ab. So oder so: Ohne Kassenbon würde der Kunde auch am Widerstand des freundlichsten Verkäufers stoßen.

Weist das Geschenk einen Schaden auf, hat der Kunde gegenüber dem Verkäufer klare Rechte. In dem Fall hat er zwei Jahre Zeit, um sich den Kaufpreis zurückzahlen zu lassen. Zuvor muss er dem Händler jedoch die Möglichkeit geben, die beschädigte Ware zu reparieren oder sich eine Ersatzware anbieten zu lassen. Kommt es zwischen den Parteien zum Streit, ist der Kunde im Vorteil. Denn der Händler muss innerhalb von sechs Monaten nach der Transaktion nachweisen, dass die Ware beim Verkauf intakt war.

Online gekaufte Geschenke

Etwas anders sieht die Rechtslage beim Online-Shopping aus. Wurde das Geschenk auf dem Portal eines Onlinehändlers gekauft, kann der Beschenkte die Ware innerhalb von 14 Tagen zurückgeben – selbst dann, wenn sie ihm nicht gefällt. Der kleine Haken bei Weihnachtsgeschenken: Das Widerrufsrecht beginnt mit dem Moment der Entgegennahme des Pakets. Hat der Schenker das Geschenk zeitig gekauft – was ja vorkommen soll – könnte es für den Beschenkten zu spät für eine Rückgabe oder einen Umtausch sein.