Mit diesem neuen Tool will Netflix Eltern unterstützen

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Welche Filme und Serien schaut mein Kind am liebsten und worum geht es darin? Um dabei den Überblick zu behalten, bleibt Eltern meist nichts anderes übrig, als sich das Kleinkind-Programm ebenfalls anzuschauen - Stunden um Stunden. Netflix will das nun ändern und bietet besorgten Eltern ein neues Feature an.

The Back view image of cute boy sitting on sofa and watching TV.
Was er wohl gerade anschaut? Wenn die Eltern nicht ständig mitgucken wollen, kann ein neues Netflix-Feature ihnen helfen, das herauszufinden (Symbolbild: Getty Images)

Auf Dauer will kein Elternteil immer mit dabeisitzen, wenn ihr Nachwuchs sein Kinderprogramm anschaut. Nicht umsonst bietet Netflix die Einrichtung spezieller Profile für Kinder an, auf denen nur Inhalte bis zu einer gewissen Altersbeschränkung zu sehen sind und bestimmte Titel zusätzlich entfernt werden können.

Netflix zeigt nicht alle Weihnachtsfilme an – so kannst du das ändern

Das bietet Eltern zwar die Möglichkeit, ihre Kinder Serien und Filme anschauen lassen zu können, ohne dabei jede einzelne Folge der qietschbunten Cartoon-Serie mitgucken zu müssen. Jedoch verlieren sie damit womöglich den Überblick, welche Sendungen die Kleinen gerade besonders gerne ansehen und worum es darin geht. Eine grobe Ahnung bekommen sie dann vielleicht, wenn ihr Kind das “Paw Patrol”-Titellied rauf- und runtersingt oder sich eine Drache-Ohnezahn-Spielfigur zu Weihnachten wünscht, aber ein echter Einblick, welche Geschichten ihr Kind konsumiert, fehlt.

Neues Feature gibt Eltern den Überblick über die Vorlieben ihrer Kinder

In solchen Fällen will Netflix Eltern nun mit einem neuen Feature unter die Arme greifen. Der sogenannte “Kids Activity Report” hält diese auf dem Laufenden, was ihre Kinder anschauen, worum es darin geht und was ihre Lieblingsfiguren sind. Sogar vorgefertigte Fragen zu der jeweiligen Sendung bietet das Feature an, damit Eltern mit ihren Kindern darüber ins Gespräch kommen können, sowie Malvorlagen für die Kleinen zum Ausdrucken.

Weihnachtsbasteln mit Kindern: Mit diesen Bastelsets macht's doppelt Spaß

Netflix-User mit eingerichtetem Kinder-Profil werden “The Verge” zufolge per Mail über das neue Tool benachrichtigt und informiert, wie sie das Feature nutzen können. Es sei jedoch optional und könne jederzeit widerrufen werden, wie Michelle Parsons, Leiterin des Product-Innovation-Team für Kinder und Familien bei Netflix, “The Verge” sagte. Falls ältere Kinder nicht von ihren Eltern überwacht werden wollen, sei dies ein Gespräch, das “innerhalb der Familie geführt werden muss”.

Familien-Profile sollen eingeführt werden

Gemeinsames Streamen soll ebenfalls ein neues Tool erhalten: Darüber hinaus testet Netflix sogenannte Familienprofile. Anders als normale oder auf Kinder zugeschnittene Profile sollen dort nur Titel aufgeführt sein, die - wie der Name schon sagt - aufgrund der Altersbeschränkung als familienfreundlich gelten.

Video: So hat Netflix bei „The Crown“ geschwindelt