So beschreibt Meghan ihre allererste Begegnung mit Kate

·Lesedauer: 3 Min.

Das Verhältnis von Harry und Meghan zu William und Kate sind aktuell etwas abgekühlt, aber wohl wieder auf dem Weg der Besserung. Aber ob es wieder so wird, wie bei der ersten Begegnung?

Meghans allererstes Treffen mit den Cambridges verlief außerordentlich gut. (Bild: Getty Images)
Meghans allererstes Treffen mit den Cambridges verlief außerordentlich gut. (Bild: Getty Images)

2020 unternahmen Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle den drastischen Schritt und zogen sich von allen royalen Pflichten zurück, um weit weg von der Königsfamilie zu leben. Wenn man all die Probleme bedenkt, die Meghan in den vergangenen Jahren mit den Royals hatte, so überrascht es, dass ihr allererstes Treffen mit ihrem Schwager Prinz William und ihrer Schwägerin Kate Middleton tatsächlich reibungslos verlief.

Während des Verlobungsinterviews des Paares mit Mishal Hussian von der BBC sagte Prinz Harry, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge sehr begierig darauf waren, Meghan zu treffen, welche die Begegnung mit einem Wort beschrieb.

Erste Begegnung war "wunderbar"

"Es war aufregend, ich war bereits eine Zeitlang mit ihr zusammen, bis ich jemandem davon erzählte", sagte Prinz Harry.

"Und dann wollte William sie unbedingt kennenlernen und Catherine auch und da wir Nachbarn sind, haben wir das ein paar Mal hinbekommen, nun ja, ein paar Mal, und Catherine war absolut ..."

"Wunderbar", beschrieb Meghan den Moment.

William + Catherine: Wegen Harry und Meghan ändern sie ihre Strategie

Damals schwärmte Meghan auch von Harrys Großmutter, der Queen, und bezeichnete sie als eine "unglaubliche Frau".

Harry und Meghan hatten sich bei einem Blind Date kennengelernt, und nach einer Reise nach Botswana machte Harry ihr 2017 während einer "gemütlichen Nacht" im Cottage des Kensington Palace einen Heiratsantrag.

Harry wollte unbedingt, dass Kate Meghan kennenlernt. Fotos: Getty Images)
Harry wollte unbedingt, dass Kate Meghan kennenlernt. Fotos: Getty Images)

Ein Jahr nach ihrer Verlobung heirateten sie 2018 auf Schloss Windsor, bevor sie 2019 ihr erstes Kind Archie zur Welt brachten. Danach entschied sich das Paar, sich von seinen royalen Pflichten zurückzuziehen, bevor es 2020 in die USA zog. Anfang dieses Jahres wurden sie Eltern ihres zweites Kindes, Lilibet.

Die Paare kommen sich wieder näher

Seitdem gab es immer wieder Berichte über eine angespannte Beziehung. Angeblich verschlechterte sich diese dann noch weiter, nachdem Harry und Meghan Oprah Winfrey ein explosives Enthüllungsinterview gegeben hatten.

Aber Prinz Harry und Prinz William kommen sich Berichten zufolge trotz der Gerüchte über eine Fehde und der großen Entfernung zwischen ihnen immer näher. Wie ein royaler Experte kürzlich behauptete, gilt dies auch für Meghan Markle und Kate Middleton.

"Ich weiß, dass die vier miteinander sprechen und zwar per Zoom [und per] FaceTime", sagte Stewart Pearce, Autor von Diana: The Voice of Change gegenüber Us Weekly.

Royals: Palast diskutiert Weihnachtseinladung für Harry und Meghan

Pearce sagte, die Gespräche der Paare seien "informell", wobei "Kate in der Küche das Abendessen kocht" und ihr Mann "eine Tasse Tee zubereitet", während sie sich mit den Sussexes unterhalten.

Ein anderer Autor behauptete jedoch, die Sussexes würden bei ihrer Versöhnung "kaum Fortschritte" machen, da Harry mit der Veröffentlichung seiner eigenen "genauen und wahrheitsgetreuen" Memoiren im Jahr 2022 noch mehr Staub aufwirbeln werde.

Kristine Tarbert

VIDEO:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.