Mit diesen Small-Talk-Tipps kommst du einfach ins Gespräch

Hannah Sommer
·Freie Autorin für Yahoo Style
Auf einer Party können sich mit ein paar Tricks gute Gespräche mit neuen Bekanntschaften entwickeln (Symbolbild: Getty Images)
Auf einer Party können sich mit ein paar Tricks gute Gespräche mit neuen Bekanntschaften entwickeln (Symbolbild: Getty Images)

Es ist die Zeit der Weihnachtspartys: Gutes Essen, lustige Musik und neue Leute zum kennenlernen! Doch manchem fällt es nicht leicht, ins Gespräch zu kommen. Dafür haben wir ein paar Tipps zusammengetragen. So wird Small Talk zum Kinderspiel!

Wenn du auf einer Party mit vielen unbekannten Menschen bist, wirst du um den ein oder anderen Small Talk nicht herumkommen. Viele vermeiden diese Gespräche lieber, weil sie vermeintlich sinnlos sind oder einfach nur peinlich. Dabei kann ein Small Talk zu neuen interessanten Bekanntschaften führen. Freundschaften und berufliche Möglichkeiten können sich entwickeln. Und, wer weiß, vielleicht steht auch dein Partner fürs Leben vor dir? Also: Auf in den Small Talk!

Überlege dir Themen, die dich interessieren

Small Talk muss nicht langweilig sein. Das Wetter und das Essen auf der Party sind thematisch schnell erschöpft. Interessanter ist es, mit Fun Facts ins Gespräch einzusteigen oder mit popkulturellen Verweisen. Inspiriert dich vielleicht die ein oder andere Idee in dem Buch, das du gerade liest? Oder hast du eine interessante Serie gesehen? Vielleicht findet dein Gegenüber das auch spannend. Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm! Politische Themen solltest du für den Anfang jedoch aussparen. Dafür ist später Zeit, wenn ihr euch besser kennt.

Merke: Die Party ist voller freundlicher Menschen!

Es hilft, wenn du davon ausgehst, dass die Leute auf der Party nett sind, dass sie sich für dich interessieren und gerne mit dir ins Gespräch kommen möchten. Die positive Einstellung gibt dir ein gutes Gefühl, was auf deinen Gesprächspartner reflektieren kann. Natürlich solltest du dabei nicht überheblich wirken und deinem Gegenüber dasselbe Gefühl geben: Du interessierst dich ebenso für sie oder ihn, wie sie oder er sich für dich!

Es hilft, wenn du davon ausgehst, dass dein Gegenüber sich für dich interessiert. (Symbolbild: Getty Images)
Es hilft, wenn du davon ausgehst, dass dein Gegenüber sich für dich interessiert. (Symbolbild: Getty Images)

Stelle Fragen ….

Menschen reden gerne über sich, das ist bekannt. Wenn du mit ein, zwei Fragen nach ihren Interessen oder ihrem Beruf Interesse anzeigst, kann das ein Gespräch ins Laufen bringen. Streue dabei stets auch Dinge über dich ein, denn das Gespräch soll Mehrwert in beide Richtungen bieten.

… und interessiere dich für die Antwort

Die Fähigkeit zuzuhören ist in einem Gespräch besonders wichtig. Das gilt für Freundschaften und Beziehungen ebenso wie für erste Begegnungen mit neuen Menschen. Wenn dein Gegenüber spricht, bleib am Ball und folge seinen oder ihren Ausführungen. Wenn dich das Thema auf Anhieb nicht interessiert, versuche es für dich interessant zu gestalten: Stelle Fragen, um das Gespräch zu leiten oder streue einen Fakt aus deinem eigenen Erfahrungsschatz ein, nachdem du sorgfältig zugehört hast.

Habe keine Furcht, das Gespräch zu beenden

Manchmal musst du trotz aller Versuche einsehen, dass ein Gespräch einfach nicht ins Rollen kommt. Bevor ihr euch dann gegenseitig langweilt oder sich peinliche Momente anhäufen, habe Mut, dem Elend ein Ende zu setzen. “Es war nett, dich kennengelernt zu haben” oder “Ich werde mal nach meinem Freund Ausschau halten”, sind völlig akzeptable Schlusspunkte für ein stockendes Gespräch.