Mit einer Münze dem Kalk an den Kragen: Ungewöhnliche Haushaltstipps

Sie ist erst 29 Jahre alt, doch Sophie Hinchcliffe - besser bekannt als Mrs. Hinch - hat sich in Großbritannien schon jetzt zu einer echten Haushalts-Koryphäe entwickelt. Nicht nur wegen ihres makel- und fleckenlosen Hauses, das sie ihren drei Millionen Followern auf Instagram präsentiert, sondern auch wegen ihrer guten, wenn auch mitunter unorthodoxen Putztipps.

Wer ist schon einmal in WG gezogen und wurde im Bad von so einem Wasserhahn begrüßt? Es gibt Abhilfe, und sie kostet nur 2 Cent (Symbolbild: Getty Images)

Haushaltstricks und Lifehacks für den Wohnungsputz gibt es viele, doch die Briten schwören derzeit auf die Tipps von Mrs. Hinch, eine selbsterklärter Putzteufel, deren blitzblankes Haus für sich spricht.

Doch auch ihre Fans, die sich Hinch Army nennt, bezeugt, dass selbst die wunderlich anmutenden Tricks tatsächlich funktionieren. Wer also den Kalkbelag am Wasserhahn oder Flecken auf der Matratze loswerden will, für den hat Mrs. Hinch folgende Ratschläge parat.

Mit 2 Cent gegen den Kalk

Bei unserem kalkhaltigen Wasser kein seltener, wenn auch unerfreulicher Anblick: Ein krustiger Belag ist ein eindeutiger Indiz dafür, dass unsere Putzmittel den Kalkablagerungen nicht mehr Herr werden. Doch es gibt einen wirksame Methode, sie zu entfernen: Eine 2-Cent-Münze. Wie die von Mrs. Hinch empfohlene 2-Pence-Variante ist diese aus Kupfer, und damit lässt sich der Kalk ganz einfach vom Hahn kratzen. Letzte Reste lassen sich dann mit Essig oder Haushaltsreiniger entfernen.

Weichspüler für saubere Türen

Als Mutter und Hundebesitzerin kann Mrs. Hinch ein Lied davon singen, wie schnell sich dunkle Flecken und sichtbare Fingerabdrücke an schneeweißen Türen sammeln. Damit die schnell wieder verschwinden, ohne die Farbe von der Tür zu wischen, hat sie eine besondere Methode: Sie mischt Weichspüler mit Wasser - auf einen Eimer Wasser kommt etwa eine Tasse Weichspüler - und putzt mit dieser Lösung die Flecken mit einem Scheuerschwamm von den Türen. Die Farbe bleibt unangetastet, die Flecken verschwinden, und als angenehmen Nebeneffekt verbreitet der Weichspüler einen angenehmen Duft im Raum.

Vorsicht: Die Top 5 der gesundheitsschädlichen Fehler im Haushalt

Natron gegen Flecken auf Matratzen

Egal, ob ein kleines Kind einen kleinen Unfall hatte oder sich mit der Zeit Schweißflecken auf der Matratze bilden, gibt es eine Methode, sie wieder wie neu aussehen zu lassen. Hierfür eine großzügige Menge Natron (gibt’s bei den Backzutaten im Supermarkt) auf den Fleck streuen und mit einem Gummihandschuh einarbeiten. Mindestens eine Stunde sollte das Natron dann laut Mrs. Hinch einwirken, bevor man es mit dem Staubsauber entfernt.

Video: Königsdisziplin Fensterputzen - so geht’s!