Model erstaunt bei Vivienne-Westwood-Show in Paris mit riesigem Fisch-Hut

Regelmäßige Gäste der Modewoche sind an die bizarren und wundervollen Trends gewohnt, die auf den Laufstegen oft gezeigt werden.Das neueste Accessoire von Vivienne Westwood hat es jedoch geschafft, selbst das erfahrenste Publikum zu überraschen.

Ein Model zierte den Laufsteg mit einem riesigen Fisch-Hut bei Vivienne Westwoods Show [Foto: Getty]

Für die Frühling/Sommer-2020-Show, die von Westwoods Ehemann und Geschäftspartner Andreas Kronthaler entworfen wurde, erschien ein Model mit einem riesigen, fischförmigen Hut.

Wer seine Augen für einen Moment von Bella Hadids Marie-Antoinette-Brautkleid (siehe unten) lösen konnte, bemerkte unweigerlich den übergroßen Kopfschmuck, der zwischen spitzen Umhängen, riesigen Haarschleifen und behelfsmäßigen Kleiderbügel-Hüten mitschwamm.

Der bizarre Kopfschmuck thronte auf dem Kopf eines Models in Kostüm und war ganz mit schwarzen und goldenen Pailletten bedeckt. Außerdem fielen seine irren Edelstein-Augen und die überraschend eleganten Tüll-Flossen.

Ein Fisch-Hut mit Pailletten stahl bei der Vivienne Westwood SS20 Modenschau allen anderen Sachen die Show [Foto: Getty]

Der Rest des Looks war ein wenig dezenter. Das Model trug dazu einen Blazer in Übergröße, ein asymmetrisches Hemd, gepunktete Strumpfhosen und eine Schleife um den Hals.

Hinter dem Look steckt eine ernste Botschaft

Allerdings steckte eine ernste Botschaft hinter dem Accessoire, das für so viel Gesprächsstoff sorgte.

Der Hut wurde nämlich aus den Überresten von Pailletten angefertigt, die Kronthaler in einer alten Kiste im Schrank des Design-Studios gefunden hatte. Damit wollte er andere dazu inspirieren, alte Sachen wiederzuverwerten und weniger zu kaufen .

Selbst ein Kopfschmuck aus Kleiderbügeln wurde da zur Nebensache [Foto: Getty]

“Ich glaube daran, dass wir weniger kaufen sollten, und dass wir die Dinge, die wir kaufen, wirklich lieben sollten”, erzählte Kronthaler The Guardian. “Ich habe die Kollektion aufs Notwendigste beschränkt - und um sie dann für eine Modenschau auszuweiten, habe ich ein paar Teile aus Materialen hergestellt, die unbenutzt im Studio herumlagen.”

Auch Bella Hadid eroberte den Laufsteg in einem durch das 18. Jahrhundert inspirierten Brautkleid [Foto: Getty]

Andreas wird Fauna und Flora weiterhin unterstützen und ihnen bei ihrer wichtigen Arbeit helfen.

Es war nicht der einzige Aspekt der Kollektion, der einen ökologischen Hintergrund hatte. Auf dem Laufsteg gab es außerdem ein T-Shirt-Kleid mit dem Gesicht eines Tigers, um Fauna and Flora International - die erste internationale Organisation für Artenschutz – ins Rampenlicht zu rücken.

Das Tiger-Kleid für #AKSS20 rückt die Arbeit von @faunafloraint (FFI) ins Rampenlicht. Diese haben es sich zum Ziel gemacht, Tiere und ihre Lebensräume auf unserem Planeten zu schützen. Eine der Tierarten, für die sich FFI am stärksten einsetzt, ist der vom Aussterben bedrohte Sumatra-Tiger.

Die Frage ist: Wie viele von uns trauen sich in der neuen Saison wirklich an den Fisch-Hut heran?

Danielle Fowler