Winnie Harlow beschwert sich über Economy Class – und fliegt in einen Shitstorm

Antonia Wallner
Freie Autorin

Model Winnie Harlow kann sich nun wirklich nicht beklagen. Si einem berühmten Catwalk-Star, sie hat zahlreiche Fans, verdient mehr als gut, kurz: Es läuft rund in ihrem Leben. Abgesehen von einer winzigen Kleinigkeit: Das Model musste für einen Flug in der Economy Class sitzen. Sie teilte ihren Frust via Social Media – und der Shitstorm kam schneller als gedacht.

Winnie Harlow wurde durch ihre außergewöhnlichen Pigmentflecken ein berühmtes Model. (Bild: Getty Images)

Schon klar: Wer reich und berühmt ist, würde unter normalen Umständen keinen Fuß in die Economy Class einer Airline setzen. Schließlich hat man ja das nötige Kleingeld, um sich das Plus an Komfort in den höheren Klassen zu sichern. Seit Winnie Harlow als “Dalmatiner-Model“ berühmt wurde, ist sie es gewohnt, zu ihren Model-Jobs bequem in der Business Class zu fliegen. Bis zu dem einen Tag, an dem ihr Flug nach Mailand kurzfristig abgesagt wurde.

Für diese Höschen braucht es Mut: Extremer Bikini-Trend auf der New York Fashion Week

Winnie Harlow muss Economy fliegen

Der Ersatz-Flug war nun leider in der Business Class ausgebucht, so dass die 25-Jährige mit ihrem Team in die Economy Class zwangsversetzt wurde. Harlow war wütend und ließ ihren Frust über den Airline-Abstieg in die Holzklasse via Social Media raus.

Zu einem Bild von sich selbst, zusammengekauert auf einem Economy-Sitz, schrieb das Model:

“Ich habe seit vier Tagen nicht geschlafen und jetzt wurde auch noch mein Flug abgesagt. Mein Team und ich bekamen zwar eine Ersatzmaschine, aber wir mussten unsere Business-Class-Plätze aufgeben, um rechtzeitig für ein großes Shooting am nächsten Morgen zu landen.“

London Fashion Week: Naomi Campbell stiehlt allen die Show

Und weil Harlow natürlich weiß, dass ihre Beschwerde ein Luxusproblem ist, schob sie noch eine Erklärung nach:

“Mir ist bewusst, dass das für viele nach keiner großen Sache aussieht. Aber wenn das Flugzeug dein Schlafzimmer ist und du nur während eines Fluges etwas Schlaf in einem hektischen Fashion-Monat bekommst, ist so etwas einfach nur nervig.“

Spott in den Kommentaren über das “verzogene“ Model

Nun wissen die meisten normalen Menschen, wie unbequem so ein Economy Sitz ist. Doch der Großteil hat eben keine andere Wahl. Wenn sie sich denn fliegen überhaupt leisten können. So in etwa argumentieren nämlich die Follower den Post des Models:

“Wer erwachsen…Milliarden Menschen sehen nicht einmal, wie ein Flugzeug von innen aussieht oder können es sich gar leisten, komfortabel zu reisen“, meint einer in den Kommentaren. Ein anderer kann sich beißenden Spott nicht verkneifen: “Deine Beschwerden über die Economy Class wirken total verzogen. Du hast es geschafft, bekannt zu werden, also zeig doch bitte mal etwas Dankbarkeit...Und ich bin sicher, das nächste Mal kannst du dir deine luxuriösen Business Class Sitze wieder locker leisten.“ So mancher Follower wird sogar sarkastisch: “Oh man, und ich dachte, da draußen gibt es Leute mit echten Problemen, Winnie.“

Winnie Harlow verteidigt sich

Doch die 25-Jährige ließ die Kritik nicht unkommentiert auf sich sitzen. Sie wolle sich nicht über die Klasse beschweren, schrieb sie, sondern lediglich ihren missglückten Flug kommentieren. Ginge es ihr wirklich um den Komfort, hätte sie ja den nächsten Flug mit Business Class nehmen können. Ihr sei es aber wichtiger gewesen, pünktlich zu ihrem Job zu erscheinen, betonte Harlow. Tja, das Modelleben ist eben nicht immer ein Ponyhof.

VIDEO: Die Deutschen haben keine “Flugscham“