Villa mit blutiger Geschichte: Manson-Tatort steht zum Verkauf

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

In Kalifornien wird eine Villa verkauft, die vor knapp 50 Jahren dank des berühmt-berüchtigten Sektenführers Charles Manson traurige Berühmtheit erlangt hat.

Charles Manson starb 2017 nach 48 Jahren Haft. (Bild: Reuters)

Es ist wohl eines der gruseligsten Anwesen in den USA: Die einstöckige Villa am 3311 Waverly Drive in der Nähe des Stadtzentrums von Los Angeles. Dort wurden 1969 zwei Menschen ermordet, die Täter waren mutmaßlich Anhänger von Charles Manson, der die Morde angeordnet hatte. Nun steht das kalifornische Anwesen zum Verkauf.

Charles Manson: Nie gezeigtes Filmmaterial gibt schreckliche Einblicke

Ein attraktives Anwesen - solange man seine Vorgeschichte nicht kennt (Bild: Redfin Real Estate)

Wer an der Villa interessiert ist und sich die Annonce genau anschaut, erfährt, dass sie für knapp zwei Millionen Dollar zu haben ist – laut “CNN” allerdings nichts über diese tragische Vorgeschichte.

Interesse an der Villa sei “extrem hoch”

Rechtlich gesehen ist das legal, der Bundesstaat Kalifornien zwingt Hausbesitzer oder Makler nur dann dazu Todesfälle auf dem jeweiligen Grundstück zu melden, wenn es in den vergangenen drei Jahren dazu gekommen ist.

Das Anwesen aus der Vogelperspektive (Bild: Redfin Real Estate)

Trotz der makabren Umstände sei das Interesse an dem Anwesen “extrem hoch” – behauptet zumindest der Makler, der sich um den Verkaufs des Objekts kümmert. “Es ist einfach so ein ruhiger, friedlicher und stiller Ort”, sagte Robert Giambalivo der “Los Angeles Times”. Er denke nicht, “dass sich irgendwer darum kümmert, was hier vor langer Zeit passiert ist.”

Ermittler zeigen 1969 Bilder des mörderischen Anwesens, das nun verkauft wird. (Bild: Getty Images)

Manson verstarb 2017 nach 48 Jahren Haft

Ob er damit Recht hat, sei dahingestellt. Leno LaBianca und dessen Frau Rosemary sind laut US-Berichten am 10. August 1969 in dieser Villa getötet worden sein. Nur einen Tag vorher waren fünf weitere Menschen von Manson-Anhängern umgebracht worden, darunter Sharon Tate – die schwangere Ehefrau von Regisseur Roman Polanski.

Manson-Mordopfer: Andenken von Sharon Tate werden versteigert

Die Villa steht nicht zum ersten Mal zum Verkauf, 1998 soll sie letztmals weiterverkauft worden sein. Manson bekommt dieses Mal nichts mehr vom Verkauf mit, er ist im Jahr 2017 nach 48 Jahren Haft gestorben.

VIDEO: Enkel von Charles Manson lobt den Sektenführer