Musikfestivals 2021: Wo wird gefeiert, was wurde vertagt?

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Mit einer bundesweiten Inzidenz von 6,6 ist die Corona-Lage in Deutschland gerade so entspannt wie lange nicht. Damit das so bleibt, haben die meisten Veranstalter ihre Festivals im Jahresverlauf nach hinten oder ganz auf 2022 verschoben.

Rear view of carefree female friends dancing on a music festival.
Wie sieht es in diesem Jahr mit der Festival-Saison aus? (Symbolbild: Getty Images)

Festivals wie Hurricane, Wacken, Rock am Ring oder Rock im Park sind für Musik-Fans normalerweise feste Fixpunkte im Jahr, auf die sie sich schon Monate im Voraus freuen. Eines der wenigen Festivals, das nach jetzigem Stand zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt stattfinden soll, ist die Breminale vom 21. bis 25. Juli 2021 in Bremen. 

Der Pandemie geschuldet gibt es aber einige Änderungen: Vom Osterdeich werden die Veranstaltungen auf sechs unterschiedliche Veranstaltungsorte aufgeteilt. Besucher brauchen außerdem ein Tagesticket für zehn Euro, dass dann auch nur für einen Veranstaltungsort gültig ist.

Verschoben, aber noch 2021

Heavy Metal-Fans kommen in diesem Jahr immerhin noch zu einem abgespeckten Wacken Open Air. Der Termin Ende Juli war nicht zu hakten, dafür wird es vom 16. bis 18. September ein kleineres Festival unter dem Namen "Bullhead City" mit Headlinern wie Doro und Blind Guardian geben.

Etwas früher im September soll vom 3. bis 5. der verschobene Beats World Club Dome in Frankfurt am Main stattfinden.

Ebenfalls in den September wurde erst kürzlich das für Juli geplante Airbeat One bei Neustadt-Glewe verlegt. Die Bands treten jetzt vom 8. bis zum 12. auf dem Flugplatzgelände auf.

Von Black Sabbath bis Queen: Sammler-Boxsets für Hard- & Heavy-Fans

Ebenso auf einem Flugplatz, und das schon im August, wird das "Fusion"-Festival in Lärz an der Mecklenburgischen Seenplatte abgehalten. Zuerst aus Sicherheitsgründen ganz abgesagt, sieht der Ersatzplan nun vor, ab dem 20. August an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden jeweils 10.000 Festival-Besucher auf das ehemalige Flugplatzgelände zu lassen. Das genaue Programm für das Festival unter dem Motto "Plan:et C" ist noch nicht bekannt, Karten sollen 100 Euro kosten.

Verschoben auf 2022

Für 2021 sahen die Veranstalter von Rock am Ring und Rock im Park keine Möglichkeit, die Schwester-Festivals unter den gegebenen Umständen über die Bühne zu bringen. Sie sollen nun vom 3. bis 5. Juni 2022 stattfinden. Zum Lineup gehören unter anderem Korn, Billy Talent, Beatsteaks, Green Day und The Offspring. Karten für 2021 können bis Ende Juni getauscht werden, danach wird es aber auch eine Erstattungsmöglichkeit geben.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Deichbrand-Festival bei Cuxhaven wurde auf den 21. bis 24. Juni 2022 verschoben. Wer ein Ticket für 2021 hat, kommt mit diesem auch im nächsten Jahr auf das Festivalgelände. Wer sein Ticket erstattet bekommen möchte, muss Gründe benennen, warum ein Besuch im kommenden Jahr "unzumutbar" wäre.

Im Lockdown: Berührende musikalische Freundschaft

Dieselben Rückgabebedingungen gelten auch für das Hurricane-Festival in Scheeßel, das vom Juli 2021 auf den 17. bis 19. Juli 2022 vertagt ist. Für alle, die trotzdem hinwollen, bleiben die Tickets gültig.

Am exakt am selben Wochenende (17. bis 19.Juli 2022) können Fans das Schwester-Festival Southside in Neuhausen ob Eck genießen. Tickets für den Ersatztermin bleiben gültig und können nur unter Angabe von Gründen, weshalb ein späterer Besuch "unzumutbar" wäre, zurückgegeben werden.

Der Hamburger Schlagermove, geplant für Anfang Juli 2021, ist ebenfalls fast exakt um ein Jahr auf den 2. Juli 2022 verschoben. Anders als 2020 wird es 2021 auch keinen virtuellen Schlagermove geben.

Ebenfalls in Hamburg findet das MS Dockville 2022 vom 19. bis 21. August statt. Die Tickets bleiben gültig.

Video: Trainingsauftakt bei Hannover 96 wird von Heavy Metal Musik unterstützt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.