Mutares SE & Co. KGaA: Nordec Group Corporation sagt Börsengang am Nasdaq First North Growth Market in Finnland ab, und Mutares beschließt mögliche Anleiheemission vorerst nicht durchzuführen

DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Börsengang/Anleihe
Mutares SE & Co. KGaA: Nordec Group Corporation sagt Börsengang am Nasdaq First North Growth Market in Finnland ab, und Mutares beschließt mögliche Anleiheemission vorerst nicht durchzuführen
29.06.2022 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Portfoliounternehmen Nordec Group Corporation sagt Börsengang am Nasdaq First North Growth Market in Finnland ab, und Mutares beschließt mögliche Anleiheemission vorerst nicht durchzuführen

München, 29. Juni 2022 - Die Nordec Group Corporation ("Nordec" oder "Unternehmen"), ein Portfoliounternehmen der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) ("Mutares"), hat heute beschlossen, den Börsengang und die anschließende Notierung der Aktien am Nasdaq First North Growth Market in Finnland aufgrund einer abnormalen Situation an den Kapitalmärkten abzusagen.

Nordec ist einer der führenden Anbieter von Stahlrahmenkonstruktionen und Fassadenlösungen für Bauprojekte in den nordischen Ländern mit einer starken Positionierung in den mittel- und osteuropäischen Ländern. Trotz des großen Interesses von institutionellen und privaten Anlegern hat Nordec beschlossen, den geplanten Börsengang aufgrund der derzeitigen instabilen Marktlage nicht weiter zu verfolgen. Nordec wird sich nun darauf konzentrieren, seine hervorragende Leistung weiter zu steigern, um seine strategischen Ziele für die kommenden Monate zu erreichen.

Johannes Laumann, CIO von Mutares, kommentiert: „Ein großes Auftragsbuch und eine vielversprechende Deal-Pipeline im Unternehmen haben eine starke Ausgangsposition für den Börsengang unterstützt. Die abnormalen Kapitalmarktbedingungen und die immer noch bestehenden Unsicherheiten könnten jedoch zu instabilen Auswirkungen während und nach der IPO-Platzierung führen. Das Nordec-Team wird sich nun darauf konzentrieren, die Umsetzung der Wachstumsstrategie des Unternehmens zu beschleunigen und potenzielle Kapitalmarkttransaktionen mit der Nordec-Gruppe genau zu beobachten und neu zu bewerten, da wir von dem robusten Geschäftsmodell und seinem Wachstumspotenzial überzeugt sind.“

Darüber hinaus hat der Vorstand von Mutares beschlossen, die potenzielle Emission einer neuen vorrangig besicherten Anleihe sowie die potenzielle Rückzahlung der bestehenden vorrangig besicherten Anleihe in Höhe von EUR 80 Mio. aufgrund der bestehenden Kapitalmarktbedingungen nicht weiter zu verfolgen. Die Emission einer neuen Anleihe kann im Laufe des Jahres wieder aufgenommen werden, wenn das Kapitalmarktumfeld als stabil eingestuft wird.

Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: „Die aktuelle Marktsituation bietet uns kein lukratives Paket für eine Anleiheemission in Bezug auf Umfang und Zinssatz. Wir sehen eine starke Pipeline und viele Möglichkeiten auf der Kaufseite, die wir wie geplant weiterverfolgen werden. Der Anleihemarkt ist für uns nach wie vor interessant, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt und mit den aktuellen Zinssätzen und Preisanforderungen der Investoren. Wir werden uns die Situation sicherlich noch einmal ansehen, aber zu einem günstigeren Zeitpunkt.“

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA
Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München (HQ), Amsterdam, Frankfurt, Helsinki, London, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und Wien mittelständische Unternehmen in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Für das Geschäftsjahr 2022 wird ein Konzernumsatz von mind. EUR 4 Mrd. erwartet. Davon ausgehend soll der Konzernumsatz bis 2025 auf mind. EUR 7 Mrd. ausgebaut werden. Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Umsatzerlöse aus Beratungsleistungen und Management Fees, die gemeinsam mit den Dividenden aus dem Portfolio und Exit-Erlösen der Mutares Holding zufließen. Entsprechend wird für das Geschäftsjahr 2025 ein Jahresüberschuss in der Holding in einer Größenordnung von EUR 125 Mio. bis EUR 150 Mio. erwartet. Vorstand und Aufsichtsrat halten gemeinsam mehr als ein Drittel aller stimmberechtigten Mutares Anteile. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mutares SE & Co. KGaA
Investor Relations
Telefon: +49 89 9292 7760
E-Mail: ir@mutares.de
www.mutares.de

Kontakt Presse
CROSSALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Telefon: +49 89 125 09 0333
E-Mail: sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de


29.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Mutares SE & Co. KGaA

Arnulfstr.19

80335 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89-9292 776-0

Fax:

+49 (0)89-9292 776-22

E-Mail:

ir@mutares.de

Internet:

www.mutares.de

ISIN:

DE000A2NB650

WKN:

A2NB65

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1386205


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.