Nützliche Tipps zur Stärkung und Pflege Ihrer Nägel

Wenn Sie einen Moment Zeit haben, schauen Sie sich Ihre Hände oder Ihre Nägel genauer an. Sind sie rissig? Fühlen sie sich spröde? Ja? Dann ist es vielleicht an der Zeit, die Acrylfarben loszuwerden und Gelen den Rücken zu kehren. Wenn Ihre Nägel schwach, schuppig oder ausgetrocknet aussehen, ist es Zeit, etwas dagegen zu tun.

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, die Nägel zu stärken und die Gesundheit zu verbessern, damit Ihre Krallen glänzend und gepflegt aussehen.

Wählen Sie die richtigen Produkte. Achten Sie bei der Auswahl der Produkte genau darauf, was Ihren Nagellacken oder Mitteln tatsächlich beigemischt ist. Wählen Sie immer ungiftige Nagellacke. Vermeiden Sie Produkte, die Aceton enthalten, das die Nägel beschädigen und schwächen kann. 

Und dieser Ratschlag beschränkt sich nicht nur auf Nagelprodukte! Vorsicht gilt auch bei Shampoo für fettiges Haar. Es wurde entwickelt, um das Haar auszutrocknen, kann dabei aber auch die Nägel austrocknen und sie schwach oder brüchig machen. Ebenso sollten Sie Desinfektionsmittel nur beschränkt nutzen. Zu häufiges Verwenden von Händedesinfektionsmitteln kann Ihre Nägel beschädigen. Desinfektionsmittel trocknen tatsächlich Ihre Hände und Nägel aus.

Ein allgemeiner Tipp: Wasser ist wichtig für die Gesundheit, und dazu gehört auch die Gesundheit der Nägel. Trinken Sie viel, um die Feuchtigkeit zu bewahren und die Nägel länger feucht zu halten. Und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Nägel auch mit Feuchtigkeit versorgen, wenn Sie nach dem Entfernen der Politur Handcreme verwenden. Gewöhnen Sie sich daran, jedes Mal, wenn Sie Ihre Hände waschen, eine Lotion aufzutragen.

Für die konkrete Nagelpflege gilt: Vermeiden Sie es, Ihre Nägel in einer Hin- und Herbewegung zu feilen: Diese Art von Technik kann Ihre Nägel schwächen. Feilen Sie stattdessen nur in eine Richtung.

Denken Sie daran: Ihre Nägel sind keine Werkzeuge. Haben Sie jemals versucht, eine Tastatur mit langen Nägeln zu benutzen? Was ist mit dem Versuch, eine Getränkedose zu öffnen? Klappt nicht, oder? Versuchen Sie stattdessen, die Fingerkuppen für solche Aufgaben zu verwenden, oder verwenden Sie eine Büroklammer oder einen Bleistift.

Wie kümmert man sich um lange Nägel, wenn sie immer wieder brechen oder sich verfangen? Einfache Antwort: Abschneiden! Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie brechen oder sich spalten werden. Und: Sie werden dadurch stärker. Insgesamt sollten Sie Ihre Nägel regelmäßig schneiden. Wie oft hängt ganz davon ab, wie schnell Ihre Nägel wachsen und wie lang Sie sie haben wollen.

Bei einer guten Nagelgesundheit geht es auch um die Pflege der Nagelhaut. Aber versuchen Sie nicht, Ihre Nagelhaut zu kürzen. Verwenden Sie stattdessen einen orangefarbenen Stab, um sie vorsichtig zurückzudrücken.

Gönnen Sie sich auch ab und zu eine professionelle Maniküre. Stellen Sie sicher, dass es sich um eine seriöse Praxis handelt, die von Experten in einer sterilen Umgebung besetzt ist. Wenn Sie sich Ihre Nägel machen lassen, verwenden Sie möglichst keine Acrylnägel. Es ist zwar eine einfache Möglichkeit, lange Nägel zu haben, gesund ist diese Variante aber nicht. Bei häufigem Gebrauch können sich die Nägel sogar ablösen. Faustregel: Wenn Sie sie unbedingt haben möchten, verwenden Sie sie nur gelegentlich.

Überlegen Sie es sich in ähnlicher Weise zweimal, bevor Sie Gelpolitur verwenden. Diese Behandlung geht Hand in Hand mit einer Technik, die als Risikofaktor für Krebs identifiziert wurde: ultraviolette Nagelbelichtung. Übrigens altern UV-Strahlen auch die Haut, die sich um einen gesunden Nagel herum befindet.

Achten Sie zudem auf Ihre Ernährung. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Vitamine und Mineralien zu sich nehmen – eine Ernährung, die diese Nährstoffe nicht enthält, kann sich auf Ihren gesamten Körper auswirken, einschließlich Ihrer Nägel.

Der Verzehr von Lebensmitteln mit essentiellen Fettsäuren wie Thunfisch, Lachs, Schalentieren und Blattgemüse ist eine köstliche und gesunde Art, Nägel zu reparieren und zu pflegen. Es ist auch ziemlich gut für den Rest des Körpers! Einer der Gründe für den Drang zu Nägelkauen ist ein Mangel an Magnesium. Magnesiumreiche Lebensmittel sind Kürbiskerne und dunkle Schokolade (aber nicht zu viel Süßigkeiten). Ebenso ist ein Kalziumdefizit ein weiterer Grund, warum manche Menschen automatisch ihre Nägel abknabbern. Besorgen Sie sich kalziumreiche Lebensmittel wie Chiasamen, weiße Bohnen, Blattgemüse und Nüsse.

Sie sind nicht die modischste Kleidung, aber das Tragen von Gummihandschuhen beim Abwaschen ist eine der praktischsten Möglichkeiten, Ihre Nägel zu schützen. Zu viel Wasser kann dazu führen, dass Ihre Nägel schwach und spröde werden. Es ist nicht nur der Abwasch, über den Sie nachdenken müssen. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, bei allen Haushaltsarbeiten Handschuhe anzuziehen. Die in einigen Reinigungsflüssigkeiten enthaltenen Chemikalien können die Nägel schwächen und verfärben.

Die Einnahme eines Biotinpräparats kann dazu beitragen, Nägel und Haare zu stärken und ihr gesundes Wachstum zu fördern. Biotin, auch bekannt als Vitamin H und Vitamin B-7, sollte täglich eingenommen werden, aber erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Arzt, bevor Sie ein Biotinpräparat einnehmen.

Hören Sie auf, Nägel zu kauen! Es ist eine naheliegende Einschränkung, aber Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen dies aus Gewohnheit tun. Wenn Sie ein hoffnungsloser Nagelbeißer sind, investieren Sie in Anti-Nagelknabber-Creme oder -politur. Tupfen Sie ein wenig auf jeden Nagel und sehen Sie, wie böse er auf Ihrer Zunge schmeckt.

Durch sanftes Klopfen auf die Nägel auf einem Tisch können sie gestärkt werden. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie dies alleine tun. Das unerbittliche Tippen kann für jeden in Hörweite ärgerlich sein.

Das tägliche Einreiben von Nagelhautöl zum Reparieren, Pflegen und Befeuchten ist der ideale Abschluss Ihrer Nagelpflege. Suchen Sie nach Ölen auf Mandel- oder Kamillenbasis. Darüber hinaus ist Kokosnussöl dafür bekannt, spröde Nägel zu stärken. Das gleiche gilt für Olivenöl. Bei Bedarf den ganzen Tag über auftragen.

Denken Sie auch darüber nach, Ihren Nägeln ab und zu eine Pause vom Nagellack zu gönnen. Die ständige Verwendung von Politur, auch der ungiftigen Sorte, kann die Nägel schwächen und abbauen. Verbannen Sie stattdessen alles und lassen Sie das Keratin etwa eine Woche lang atmen.

Und wenn gar nichts hilft: Wenn Sie nach dem Befolgen dieser Tipps, Abhilfemaßnahmen und Vorschläge immer noch Probleme mit Ihren Nägeln haben, wenden Sie sich an einen qualifizierten Hautarzt. Möglicherweise liegt eine Grunderkrankung vor, die dünne oder spröde Nägel verursacht. Dies muss eher früher als später festgestellt werden.