Nachmieterin ist sauer: Hinterließen Michael Wendler und Laura Müller ein Horror-Haus?

Schon länger wird über den Umzug von Michael Wendler (50) und Laura Müller (22) spekuliert. Wurde der Mietvertrag des Sängers ('Egal') und der Influencerin etwa nicht verlängert oder zogen die beiden freiwillig im August aus der Luxus-Behausung in Cape Coral in Florida aus?

"Es war ekelhaft"

Es stand Aussage gegen Aussage — 'Bild' berichtete unter anderem, dass die Nachbar*innen des Rummels um das Promi-Paar überdrüssig geworden waren. 't-online.de(http://t-online.de "‌")' bekam den Wendler selbst zu fassen, der behauptete. "Ich kann bestätigen, dass ich das Mietverhältnis nicht verlängert habe. Keinesfalls ist es richtig, dass der Vermieter gekündigt hat. Der Vermieter hat sogar eine Verlängerung des Mietvertrages gewollt." Doch jetzt ist die Villa angeblich wieder vermietet, und in der ProSieben-Sendung 'taff' kommt die Nachmieterin von Laura und dem Wendler zu Wort. "Am Tag der Übergabe war er noch hier, sein ganzes Zeug lag rum, überall. Das Haus sollte eigentlich sauber sein, aber es war ekelhaft!" schimpft eine Frau namens Jodie.

Michael Wendler und Laura Müller gehen wieder mal shoppen

Jodie soll jetzt das Haus bewohnen, in dem Michael Wendler und Laura Müller ihr Luxusleben vor der Welt ausbreiteten, nachdem sie Deutschland den Rücken gekehrt haben. Doch während auf Instagram Privatyachten und Designer-Handtaschen in die Kameras gehalten wurden, zeichnete die Nachmieterin ein anderes Bild. Sie habe eine Putzfirma beauftragen müssen: "Es war der Horror." 'Bild' will den Schlagerstar um einen Kommentar gebeten, aber keine Antwort erhalten haben.

Die Beschuldigten machen derweil weiter wie gehabt, sie sind voll im Weihnachts-Shoppingfieber. So ist Laura auf Instagram zu sehen, wie sie mit ihrem Gatten die Deko für ihre neue Bleibe aussucht — Hauptsache teuer. Unter anderem landet ein Weihnachtsbaum-Modell für über 400 Dollar im Einkaufswagen. Nach Geldsorgen bei Laura Müller und Michael Wendler sieht es also nicht aus.

Bild: XAMAX/picture-alliance/Cover Images