Nachtcreme: Die beste Nachtpflege für Ihren Hauttyp

Natalja Fischer
·Lesedauer: 4 Min.

Eine gute Nachtcreme spendet Feuchtigkeit und unterstützt die Haut bei der Regeneration. Welche Nachtpflege für Ihren Hauttyp am besten ist, verraten wir Ihnen hier.

Junge Frau mit Creme, Creme, Creme in Tiegel, schöne Haut
Junge Frau mit Creme, Creme, Creme in Tiegel, schöne Haut

Während eine Tagescreme unsere Haut vor Umwelteinflüssen schützt, sorgt eine Nachtcreme für eine extra Portion Pflege und unterstützt die Haut beim Regenerationsprozess. Während wir schlafen, kann die Haut Nährstoffe besonders gut aufnehmen und kleinere Zellschäden reparieren. Eine reichhaltige Pflege ist dabei genau das richtige, um die Haut im Schlaf optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen und am nächsten Tag mit einem strahlenden Teint aufzuwachen. Eine hochwertige Nachtpflege sollte daher auf jeden Fall in die abendliche Hautpflegeroutine integriert werden.

Wie wird Nachtcreme richtig angewendet?

Reinigen Sie zunächst Ihr Gesicht und entfernen Sie jegliche Make-up-Rückstände. Anschließend können Sie Ihre Haut mit einem Toner klären und somit auf die nachfolgende Pflege vorbereiten. Wer mag, kann für den Extra-Feuchtigkeitskick nun noch ein Gesichtsserum oder ein Gesichtsöl verwenden. Ganz zum Schluss tragen Sie die Nachtcreme gleichmäßig auf Gesicht und Hals auf und massieren sie sanft ein. Die in der Creme enthaltenen Wirkstoffe können über Nacht einziehen und sorgen für ein angenehmes Hautgefühl am nächsten Morgen.

Welche Nachtcreme ist die beste?

Grundsätzlich gilt: Vermeiden Sie Produkte, die kritische Konservierungs- oder Duftstoffe enthalten, da diese die Haut reizen und sogar Allergien auslösen können. Wer umweltbewusst cremen möchte, sollte darauf achten, dass die Creme weder Palmöl noch Mikroplastik enthält. Außerdem sollten Sie eine Creme wählen, die zu Ihrem Hauttyp passt.
Tipp: Mit Apps wie "CodeCheck" oder "ToxFox" können Sie die Inhaltsstoffe einer Creme ganz einfach per Smartphone-Scan überprüfen.

Wir haben einige passende Produkte für die verschiedenen Hauttypen herausgesucht.

1. Nachtcreme für normale Haut

Lavera Basis Sensitiv Regenerierende Nachtcreme

Ihre Haut neigt weder zu Pickeln noch weist sie trockene Stellen auf? Glückwunsch, dann haben Sie eine normale Haut, die relativ leicht zu pflegen ist. Sie sollten dennoch auf eine feuchtigkeitsspendende Nachtpflege setzen, wie zum Beispiel die regenerierende Nachtcreme "Basis Sensitiv" von lavera. Die Rezeptur mit Aloe Vera beruhigt die Haut und unterstützt den Regenerationsprozess. Die Creme wurde von Öko-Test als "sehr gut" bewertet.

Tipp: Etwas dicker aufgetragen, lässt sich die Creme auch als pflegende Maske verwenden.

2. Nachtcreme für trockene Haut

Jungglück Hyaluron Nachtcreme

Trockene Haut macht sich durch ein Spannungsgefühl und raue Stellen bemerkbar und benötigt eine besonders reichhaltige Pflege. Eine gute Wahl ist zum Beispiel die Hyaluron-Nachtcreme von Junglück. Die Creme enthält Hyaluronsäure, Arganöl und Aloe Vera, die den Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auffüllen. Die Creme enthält keinerlei kritische Zusatzstoffe und kann auch für empfindliche Haut verwendet werden. Aufgrund der hohen Hautverträglichkeit kann sie sogar als Augencreme verwendet werden. Bye-Bye, Trockenheitsfältchen!

3. Nachtcreme für fettige Haut

Paulas Choice Clear Creme

Fettige Haut produziert vermehrt Talg. Dadurch können Poren verstopfen und Hautunreinheiten begünstigt werden. Eine Nachtcreme für fettige Haut sollte daher zwar Feuchtigkeit spenden, aber keine Fette und komedogene Öle enthalten. Stattdessen sollten fettige Haut mit einer leichten Textur gepflegt werden, zum Beispiel mit der Feuchtigkeitscreme "Clear" von Paula’s Choice. Die ölfreie, leichte Lotion zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit, ohne die Haut fettig oder glänzend aussehen zu lassen.

Tipp: Bei fettiger und unreiner Haut kann ein regelmäßiges Peeling helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen, verstopfte Poren zu befreien und Pickel vorzubeugen.

4. Nachtcreme für empfindliche Haut

Kneipp Gesichtscreme Mandelblüten Hautzart

Eine empfindliche Haut neigt zu Irritationen und benötigt eine milde und beruhigende Pflege ohne belastende Inhaltsstoffe. Die Nachtcreme "Mandelblüte" von Kneipp ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen und daher für sensible Haut sehr gut verträglich. Mandelöl, Sheabutter und Panthenol spenden Feuchtigkeit und verleihen der Haut Geschmeidigkeit. Aus der Serie "Mandelblüten Hautzart" gibt es weitere Produkte speziell für sensible Haut, zum Beispiel eine Feuchtigkeitsmaske.

5. Nachtcreme für reife Haut

Satin Naturel BIO Hyaluronsäure Feuchtigkeitscreme

Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Zellerneuerung und die Haut verliert an Feuchtigkeit. Um der Entstehung von Falten vorzubeugen, sollten Sie unbedingt zu einer Nachtpflege mit reichlich feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen greifen. Die vegane Anti-Aging-Creme von Satin Naturel enthält eine Kombination verschiedener Hyaluronsäuren sowie Aloe Vera, Kokossaft, Kakaobutter und Arganöl, die den Feuchtigkeitsspeicher der Haut nachhaltig auffüllen.

6. Nachtcreme für Männer

NIVEA MEN Active Energy Regenerierende Nachtcreme

Auch Männer sollten die tägliche Hautpflege nicht außer Acht lassen. Die Haut von Männern ist zwar dicker und enthält einen höheren Kollagenanteil im Vergleich zu Frauen (wie unfair!), benötigt aber ebenso Pflege, um lange frisch und gesund auszusehen. Die regenerierende Nachtcreme "Active Energy" von NIVEA Men bekämpft mit Hilfe von Koffein, Kreatin und Vitaminen Anzeichen von Müdigkeit und spendet langanhaltend Feuchtigkeit. Die leichte Formel zieht schnell ein, fettet und glänzt nicht.

Anti-Aging-Creme

Affiliate Infobox