Naomi Campbell: Die Model-Welt gratuliert zum Nachwuchs

·Lesedauer: 1 Min.

Naomi Campbell ist Mutter, Das allein ist schon eine Nachricht wert, doch die Tatsache, dass das Supermodel im Alter von 50 Jahren zum ersten Mal ein eigenes Kind in den Armen hält, ließ am Dienstag (18. Mai) selbst diejenigen aufhorchen, die der Modewelt sonst wenig Beachtung schenken.

Naomi Campbell liefert "Highlight dieses Jahres"

Die schöne Britin hatte einfach das Foto eines kleinen Fußes auf Instagram gepostet, der in ihrer Hand ruht. Sie nannte ihre Tochter einen "wunderschönen kleinen Segen", schrieb: "Es gibt keine größere Liebe." Weitere Einzelheiten zum Nachwuchs gab es nicht, auch den Namen behielt Naomi Campbell für sich. Kollegen und Kolleginnen aus Design und Fashion überhäuften das Supermodel mit Glückwünschen. Edward Enninful, Chefredakteur der britischen 'Vogue', schrieb: "Euch beide zusammen zu sehen, ist das Highlight dieses Jahres."

Auch Cindy Crawford gratuliert

Designer Marc Jacobs war ebenfalls vollauf begeistert von Naomi Campbells froher Kunde: "Wie absolut unglaublich. Was für ein Glückspilz sie ist und was für ein Glückspilz du bist. Du wirst eine wundervolle Mutter sein." Cindy Crawford, selbst Mutter zweier Kids, gratulierte ihrer Kollegin: "Das hat gerade das größte Lächeln auf mein Gesicht gezaubert…Willkommen im Mama-Club, er ist spitze!" "Du wurdest heute von Gott geküsst", freute sich ihr Landsmann, Model Blondey McCoy, während Carolyn Murphy jubelte: "Mein Herz fühlt sich so voll an, wenn ich das sehe."

Die frisch gebackene Mutter hatte bereits mehrfach darüber gesprochen, dass sie sich Nachwuchs wünschte. "Ich möchte Kinder, ob ich einen Mann habe oder nicht. Ich werde es auch allein bekommen", erklärte Naomi Campbell einst in einem Interview — dieser Wunsch ist jetzt in Erfüllung gegangen.

Bild: John Rainford/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.