NASCAR-Gebäude kostet Vögeln massenhaft das Leben

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Bizarrer und trauriger Vorfall in den USA: Eine Frau filmte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zahlreiche Vögel dabei, wie sie gegen das Hall-of-Fame-Gebäude der NASCAR flogen. Viele der Tiere starben sofort.

Das Gebäude der NASCAR wurde hunderten Vögeln zum Verhängnis. (Bild: Getty Images)

Die Carolina Waterfowl Rescue zählte am Mittwoch insgesamt 310 betroffene Vögel. 97 von ihnen waren bereits an Ort und Stelle gestorben, neun weitere erlagen ihren Verletzungen. 103 konnte die Tierschutz-Organisation vorerst lebend in Obhut nehmen. Wie viele von ihnen allerdings den Zusammenprall mit dem Gebäude überleben werden, ist aktuell noch fraglich.

Warum es zu dem Vorfall kam, ist noch nicht final aufgeklärt. Die Tiere schossen plötzlich in großer Masse auf das Gebäude zu und prallten natürlich an den Wänden und Scheiben ab. Der Organisation zufolge ist die betroffene Art nicht nachtaktiv, dennoch flogen die Vögel in der Dunkelheit herum.

Grund für den Vorfall weiterhin unbekannt

Dies lässt darauf schließen, dass ihre Brutstätte in der Nähe empfindlich gestört wurde. Warum sie allerdings ausgerechnet gegen das NASCAR-Gebäude - und das auch noch in dieser enormen Anzahl - flogen, ist ein großes Rätsel. Dabei wäre eine Aufklärung wichtig, um weitere Vorfälle dieser Art zu verhindern.

Derweil bittet die Carolina Waterfowl Rescue um Hilfe bei der Versorgung der verletzten Vögel. Die Aufnahmekapazitäten sind an ein Limit gestoßen, weshalb dringend nach Freiwilligen gesucht wird.