Natalie Portman: So besiegte sie ihre Erwachsenen-Akne

Natalie Portman hatte lange mit schlechter Haut zu kämpfen. (Bild: AP Photo)

In der glitzernden Welt Hollywoods gelten hohe Schönheitsstandards. Ob Fettpölsterchen, Falten oder Pickel – viele Schauspieler bekämpfen vermeintliche Makel mit großem Aufwand. Doch wussten Sie, dass auch Natalie Portman mit unreiner Haut zu kämpfen hatte?

Was ist Perfektion? Und fühle ich mich wohl in meiner Haut? Immer wieder stellte sich Schauspielerin Natalie Portman laut eigener Aussage diese Fragen. Lange habe sie mit ihrer Erwachsenen-Akne zu kämpfen gehabt – bis sie eine echte Beauty-Entdeckung machte, wie sie in einem Interview mit dem Magazin „The Cut“ erklärte.

„Ich bin Veganerin und meine Haut ist viel, viel besser geworden als zu der Zeit, in der ich Vegetarierin war“, sagte Portman im Interview mit „The Cut“. „Ich habe Milch und Eier weggelassen, und ich hatte nie wieder einen Ausbruch seitdem. Das war definitiv eine echte Entdeckung.”

LESEN SIE AUCH: Kein Schweißgeruch dank veganer Ernährung? Bloggerin verzichtet auf Deo

Portman will niemanden missionieren, so die Schauspielerin im Interview, sie teile lediglich Anekdoten, die ihr selbst geholfen hätten. Für sie selbst habe die vegane Ernährung zur Verbesserung der Haut beigetragen – sie gibt allerdings zu bedenken, dass dies nicht für jeden Menschen gelten müsse. Für sie hat das Konzept jedenfalls funktioniert. So gut, dass sie das Gesicht der neuen „Miss Dior“-Kampagne geworden ist.

Portman ist nicht allein

Portman ist jedoch nicht die erste Promi-Dame, die darauf schwört, durch vegane Ernährung eine enorme Verbesserung der Haut bewirkt zu haben. Sängerin Alicia Keys, die in ihrer Jugend ebenfalls unter schlechter Haut litt, machte dieselbe Erfahrung, wie sie der britischen „Elle“ erzählte. Zusätzlich verzichtet die Sängerin seit einiger Zeit fast komplett auf Make-up.

LESEN SIE AUCH: So geht ein veganes Leben trotz Schwerstarbeit

Die Ursache dafür, dass auch im Erwachsenenalter noch einmal die Pickel blühen, sei laut Experten vielschichtig: Sowohl die Gene und die Hormone, aber auch der Einfluss von Lebensmitteln haben eine Auswirkung auf das Hautbild, so Dermatologe Philipp Babilas zu „WeltN24“. Nahrungsmittel, die viel Zucker oder Kohlenhydrate enthalten, sollten Menschen mit unreiner Haut meiden. Auch viele gesättigte Fettsäuren sollten besser weggelassen werden.

LESEN SIE AUCH: Fashion-Tipps für alle Veganer

Babilas warnt außerdem vor zu vielen Milchprodukten, denn die darin enthaltenen Proteine wirken entzündungsfördernd. Bei tierischen Produkten sollte man daher insgesamt vorsichtig sein, wohingegen pflanzliche Proteine kein Problem seien.

Insofern behält Natalie Portman also recht: Wie sich eine vegane Ernährung allerdings im Einzelfall auswirkt, ist nur durch den Selbsttest herauszufinden.

IM VIDEO: Essen für den Klimaschutz