Nathalie Volk nach der Trennung: Als Ersten rief sie Frank Otto an

·Lesedauer: 2 Min.

Die Hammer-Nachrichten um Nathalie Volk (24) wollen nicht abreißen. Erst trennt sich das Model von seinem Freund Timur, zieht von der Türkei in die USA. Anschließend beunruhigt die ehemalige 'GNTM'-Teilnehmerin ihre Follower mit einem Krankenhaus-Foto auf Social Media, und jetzt wurde bekannt, dass sie wieder in einer Wohnung von Frank Otto (64) wohnt.

Liebescomeback? Das sagt Frank Otto

Nathalie soll es sich in einem Luxus-Apartment über den Dächern New Yorks bequem gemacht haben, welches ihrem Ex gehört. Der Medienunternehmer bestätigte gegenüber 'bild.de' das neue Arrangement: "Ja, das stimmt. Das war aber klar, weil sie ja ihre Schauspielausbildung fertig macht." Nathalie habe ihn auch von der Trennung informiert, bevor die Nachricht an die Öffentlichkeit drang: "Sie hat mich angerufen, damit ich es nicht aus der Presse erfahre." Ein Liebescomeback schließt der Versandhaus-Erbe indes aus: "Das steht nicht zur Debatte."

Nathalie Volk geht es gut

Um die Gesundheit seiner berühmten Ex-Freundin macht sich Frank Otto indes keine Sorgen, auch wenn Nathalie Volk zunächst auf Social Media geschrieben hatte, sie leide an gebrochenem Herzen. Das sei kein Drama, so der Medienunternehmer, denn sie habe schon früher Probleme mit dem Kreislauf gehabt.

Es scheint also, dass es kein böses Blut zwischen den beiden Ex-Liebenden gibt. Dabei hatte sich Nathalie nicht immer positiv über die Zeit mit Frank Otto geäußert, zum Beispiel kritisch auf ihren Kleidungsstil zurückgeblickt: "Ich stand immer sehr unter Druck und habe mich meinem Partner davor angepasst. Ich war Anfang 20 und sah manchmal echt aus wie eine Oma." Über ihre Beziehung mit Timur sagte sie: "Heute habe ich Liebe, die ich früher nicht hatte. Liebe und Wärme haben mir sehr gefehlt." Immerhin hat Nathalie Volk ein Dach über dem Kopf — ob Liebe und Wärme bald folgen?

Bild: Media Punch/INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.