Werbung

Nationalmannschaft: Japan als Neubeginn nach dem Desaster

Nationalmannschaft: Japan als Neubeginn nach dem Desaster
Nationalmannschaft: Japan als Neubeginn nach dem Desaster

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft war das Spiel gegen Japan der Anfang vom Ende. Neun Monate vor ihrer Heim-EM will die deutsche Nationalmannschaft sich beim nächsten Duell Schwung für einen neuen Aufbruch holen. "Wir haben ganz klar das Ziel zu gewinnen - vor allem mit dem Hintergrund der WM", sagte Julian Brandt vor dem Länderspiel in Wolfsburg am Samstag (20.45 Uhr/RTL). Nur so könne das Land wieder zu Begeisterung an der DFB-Elf finden.

Die Japaner nannte der Dortmunder Offensivspieler "extrem quirlig. Das ist eine Truppe, die extrem viele lauffreudige Spieler hat, die viel in die Tiefe gehen, die eine gute technische Ausbildung genossen haben." Vielen Spielern sei die Bundesliga überdies bestens bekannt, "dadurch sind sie an den europäischen Fußball gewöhnt. Sie sind ein guter Gegner für uns."

In der WM-Gruppenphase hatte Deutschland trotz Führung das Auftaktspiel mit 1:2 verloren. Japan sei ohnehin "keine Mannschaft, die sich vor anderen Nationen verstecken muss", sagte Brandt.