Negativrekord: In Deutschland wird jede vierte Online-Bestellung zurückgeschickt

In keinem anderen Land in Europa werden so viele Pakete zurückgeschickt wie in Deutschland. (Bild: iStock / Ridofranz)
In keinem anderen Land in Europa werden so viele Pakete zurückgeschickt wie in Deutschland. (Bild: iStock / Ridofranz)

Was Rücksendungen angeht, sind die Deutschen Spitzenreiter in Europa. Ein Viertel aller online bestellten Pakete geht hierzulande wieder an den Händler zurück - mit drastischen Folgen fürs Klima.

Sage und schreibe 530 Millionen Pakete haben Deutsche im vergangenen Jahr zurückgeschickt. Wie Forscherinnen und Forscher der Universität Bamberg ermittelten, ging somit jede vierte Bestellung hierzulande wieder an den Händler zurück - deutlich mehr als im europäischen Ausland. Deutschland sei den Wirtschaftswissenschaftlern zufolge somit "Retouren-Europameister".

Rücksendungen seien hier vor allem deswegen so gängig, weil sie im deutschen Online-Handel meist kostenlos sind. Jeder zweite Händler biete den Studienergebnissen zufolge eine kostenfreie Retoure an, während in anderen Ländern neun von zehn Online-Shops Geld für den Rückversand verlangen. Darüber hinaus sei die Zeitspanne, um einen Artikel zurückzuschicken, in Deutschland deutlich größer als im Rest der EU.

Insgesamt 1,3 Milliarden Artikel schickten die Deutschen 2021 zurück, bei 91 Prozent davon handele es sich laut der Universität Bamberg um Kleidung oder Schuhe. Nur ein Prozent der Retouren lande im Müll, der Großteil werde als neuwertig wiederverkauft. Dies sei zwar lobenswert, das Klima werde durch die hohe Summe an Rücksendungen jedoch trotzdem stark belastet: Etwa 795.000 Tonnen CO2 werden allein hierzulande jährlich durch Retouren verbraucht.