Netflix-Aktie: Das Wachstum stimmt … hier!

Netflix
Netflix

Ob bei der Netflix-Aktie (WKN: 552484) das Wachstum stimmt, das wird sich schon bald zeigen. Bekanntlich stehen mit Ablauf des kalendarischen zweiten Quartals in diesem Jahr erneut frische Vierteljahreszahlen im Raum. Allerdings müssen wir uns noch einige Wochen gedulden, bis es so weit ist.

Die Indikatoren stimmen wenig zuversichtlich. Gemäß der Prognose des Managements rechnet Netflix selbst nicht unbedingt mit Wachstum. Nein, sondern sogar eher mit einem Rückgang der Nutzerzahlen. Das bedeutet, dass es zwar eine positive Überraschung geben könnte. Wie wahrscheinlich sie in diesem Marktumfeld ist, bleibt jedem Investor natürlich selbst zum Beurteilen übrig.

Allerdings gibt es eine Region, in der die Netflix-Aktie offenbar die Erfolgswelle noch immer reitet. Blicken wir auf die Details.

Netflix-Aktie: Wachstum in Asien stimmt?

Wie nun ein Funktionär der Netflix-Aktie der Nachrichtenagentur Bloomberg mitteilte, ist der Streaming-Platzhirsch hier offenbar weiter auf dem Vormarsch. So rechne Tony Zameczkowski damit, dass man in Asien weiteres Wachstum ausweisen könne. Ein guter Indikator für das zweite Quartal? Das bleibt abzuwarten.

Asien sei für den Erfolg der Netflix-Aktie auch in anderen Regionen entscheidend. So könne man anhand der Nutzerentwicklung Vergleiche mit den Regionen Lateinamerika, Afrika oder den Emerging-Markets in Asien ziehen. Wenn es daher ein solides Wachstum in wenigen Regionen gebe, so dürfte das zumindest für einen leichten Ausgleich von schwindenden Nutzerzahlen in der westlichen Welt reichen.

Trotzdem bleibt eine Frage: Inwieweit hat das Top-Management auf Konzernsicht diese Perspektiven bereits eingepreist? Dass es nicht in jeder Region zu einem Rückgang kommen dürfte, ist eigentlich keine große Überraschung.

Nicht die alles verändernden Big-News

Dass es bei der Netflix-Aktie regional Wachstum geben kann, das ist für mich nicht die große Neuigkeit. Es wäre vermessen zu behaupten, dass das operative Geschäft überall gleich verläuft. Sprich: Es gibt überall Wachstum oder überall einen Rückgang. Im Endeffekt ist jetzt die spannende Frage: Welcher Ausgleich ist möglich, was kann kompensiert werden?

Als Investor würde ich mir jedenfalls nicht allzu viel Hoffnungen bezogen auf das zweite Vierteljahr machen. Allerdings zeigen diese Schlagzeilen: Streaming ist eben noch kein toter Markt, es gibt noch Wachstumspotenzial, das sich der Streaming-Platzhirsch sichern kann. Vielleicht ist vieles auch negativer bepreist als die tatsächliche Ausgangslage.

Das ist für mich mit Blick auf die inzwischen günstige Netflix-Aktie sowieso die entscheidende Perspektive. Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 17 können wir uns durchaus fragen: Ist die Aktie mittel- bis langfristig vielleicht zu pessimistisch oder kurzfristig orientiert bepreist?

Der Artikel Netflix-Aktie: Das Wachstum stimmt … hier! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.