Neubau: Rohbau des Besucherzentrums im Botanischen Garten steht

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin.  Vor dem Eingang des Botanischen Gartens am Königin-Luise-Platz stehen Baufahrzeuge, dahinter wächst, noch versteckt unter einem Gerüst, ein neues Gebäude heran. Statt an einem kleinen Kassenhäuschen sollen die Gäste des Botanischen Gartens künftig in einem Besucherzentrum empfangen werden, in dem sie alles finden, vom Ticketschalter bis zum Souvenir. Das neue Empfangsgebäude soll bereits 2021 fertig sein. Eine erste Etappe ist jetzt geschafft: Der Hochbau steht.

Natürliche Materialien verarbeitet

„Wir freuen uns, dass das neue Besucherzentrum fristgerecht Wurzeln geschlagen hat – es wirft den Blick voraus auf eine hoffentlich baldige Zeit, in der uns wieder Gäste aus aller Welt sorglos besuchen und entdecken können“, sagt Thomas Borsch, Direktor des Botanischen Gartens und Botanischen Museums. Derzeit ist aufgrund der Corona-Pandemie nur das Freigelände des Gartens geöffnet, alle Gewächshäuser sind geschlossen. Die Weihnachtslichtershow „Christmas Garden“, die zum viertel Mal stattgefunden hätte, musste abgesagt werden.

Der Neubau entsteht direkt an der Hauptallee nach einem Entwurf des Architektenbüros heneghan peng architects. Es ist ein lichtes Gebäude, das aus natürliche Materialien gebaut wird und viel Blick ins Grüne bietet. Shop, Infozentrum, Café, Schließfächer und Kassenbereich – das alles wird künftig unter dem Holzdach zu finden sein. Vom Hofgarten aus gibt es einen Übergang zum Botanischen Museum. Der neue großzügige Eingangsbereich soll ein informatives Forum für Na...

Lesen Sie hier weiter!