New Yorker Modedesignerin bucht stillende Mutter als Model

Model Mara Martin beim Stillen ihrer Tochter bei der NYFW Modeschau von Rebecca Minkoff am Samstag. [Foto: Getty]

Modedesignerin Rebecca Minkoff erntete Lob, weil sie bei Ihrer Schau der New York Fashion Week 2019 am Wochenende eine stillende Mutter als Model gebucht hatte.

Obwohl die Modewelt dabei ist, inklusiver zu werden, kommen stillende oder offensichtliche Mütter auf den Laufstegen eher selten vor. Minkoff entschloss sich, dies mit ihrer Show am Samstag zu ändern.

Bilder der Modeschau zeigen Model Mara Martin beim Stillen ihrer Tochter Aria. Auf dem Tisch neben ihr liegt eine knallpinke Medala-Milchpumpe.

Martin teilte das Bild auf Instagram und verriet, dass sie stolz sei, zu einer so starken Hommage an berufstätige Mütter beitragen zu dürfen.

Mara Martin sagte sofort zu

“Als @rebeccaminkoff mich fragte, ob ich bei ihrer Show als Model und als stillende Mutter von Aria dabei sein wollte, sagte ich sofort zu“, schrieb sie.

“Sie wollte, dass ich bei ihrer Show die arbeitende Mutter verkörpere, denn das bin ich.”

“Wir Frauen können viele verschiedene Rollen einnehmen – Rebecca ist ein exzellentes Beispiel dafür. Sie ist Mutter, Ehefrau, Designerin, Geschäftsfrau und Rundum-Chefin. Sie ist das Beispiel, zu dem ich immer aufblicke.”

Die Mutter schrieb weiter, wie stolz sie sei, Teil der Vision der Designerin zu sein.

“Herzlichen Glückwunsch zu einer unglaublichen Show und danke, dass wir ein Teil davon sein durften.“

Ich poste zum zweiten Mal an einem Tag, denn es war so SINNSTIFTEND. Als @rebeccaminkoff mich fragte, ob ich bei ihrer Show als Model und als die stillende Mutter von Aria dabei sein wollte, sagte ich sofort zu. Sie wollte, dass ich bei ihrer Show die arbeitende Mutter verkörpere, denn das bin ich. Wir Frauen können viele verschiedene Rollen einnehmen – Rebecca ist ein exzellentes Beispiel dafür. Sie ist Mutter, Ehefrau, Designerin, Geschäftsfrau und Rundum-Chefin. Sie ist das Beispiel, zu dem ich immer aufblicke. Herzlichen Glückwunsch zu einer unglaublichen Show und danke, dass wir ein Teil davon sein durften!

Unter einem vorherigen Backstage-Foto von ihr und ihrer kleinen Tochter hatte sie erklärt, wie schwierig es sein kann, Karriere und Mutterdasein zu vereinbaren.

“Mutter zu sein ist der schwierigste Job der Welt. Und dann noch (neben anderen Dingen) zu versuchen, als Model zu arbeiten, wie ich es tue – das macht es nicht einfacher“, schrieb sie.

“Die Möglichkeit, ALLE berufstätigen Mütter da draußen zu repräsentieren, hat diese Show für uns so besonders gemacht. Zuruf an alle berufstätigen Mütter da draußen – wir sehen euch!“

Augenblicke vor unserer allerersten #NYFW Show für @rebeccaminkoff! So eine unglaubliche Erfahrung. Es war eine Ehre, Teil einer Show zu sein, die Frauen verschiedener Größen und ethnischer Herkunft zeigte und auch die berufstätige Frau feierte. Eine Mutter zu sein ist der schwierigste Job der Welt. Und dann noch (neben anderen Dingen) zu versuchen, als Model zu arbeiten, wie ich es tue – das macht es nicht einfacher. Die Möglichkeit, ALLE berufstätigen Mütter da draußen zu repräsentieren, hat diese Show für uns so besonders gemacht. Zuruf an alle berufstätigen Mütter da draußen – wir sehen euch!

Zahlreiche positive Reaktionen

Es überrascht nicht, dass das Tribut ans Stillen und an berufstätige Mütter bei vielen Eltern sehr gut ankam.

“So eine Inspiration für alle Mütter und Frauen!“, schrieb ein Fan.

“Du bist unglaublich”, hieß es in einem dritten Kommentar. “#nyfw ist der beste Moment, den du dir wünschen konntest. @rebeccaminikoff du bist eine Gewinnerin.“

Die Schau zollte berufstätigen und stillenden Mütter Tribut. [Foto: Getty]

Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass Mara Martin auf dem Laufsteg die Fahne für stillende Mütter hochhält.

Im letzten Juli lief das Model für die Bademoden-Schau der Sports Illustrated auf dem Laufsteg, während sie ihre damals fünf Monate alte Tochter stillte.

Die frischgebackene Mutter war eine von 16 Finalistinnen, die ausgewählt worden waren, als Teil der PARAISO-Modemesse an der Modenschau teilzunehmen.

Ihre Fans drückten ihre Bewunderung für den wegweisenden Moment gleich aus.

“Genau darum geht es im Leben“, schrieb ein Nutzer. „Auf dem Boden bleiben, deinen Kindern Liebe & Zuneigung auch außerhalb vom Zuhause geben – damit bist du ein Beispiel dafür, wie man seine Kinder großziehen sollte. Zu viele Leute in der heutigen Gesellschaft sorgen sich zu sehr darum, cool zu sein, so dass sie nicht mehr echt sind. Hier sieht man eine echte berufstätige Mutter!“

Wer die stillenden und berufstätigen Mütter der Modebranche ins Scheinwerferlicht rückt, verdient wirklich alle Klatsch-Emojis.

Und hoffentlich tragen die positiven Reaktionen dazu bei, dass auch andere Designer und Models dem Beispiel folgen und berufstätige Mütter sichtbarer machen werden.

Marie Claire Dorking